Schönau Steil bergauf beim Belchenlauf

150 Läufer gingen beim Belchenlauf an den Start. Foto: Hans-Jürgen Hege

Rund 150 Sportler, darunter auch zahlreiche Jugendliche aller Altersklassen, gingen beim Belchenlauf des Turn- und Sportfreunde an den Start. Die Route: Vom Schönauer Rathaus aus 11,4 Kilometer lang und ordentlich steil bis unter den Gipfel des Belchen.

Hans-Jürgen Hege

Schönau . Zusätzlich zur Distanz waren bis zum Ziel – das Belchenhaus in 1362 Metern Höhe – 824 Höhenmeter zu bewältigen.

TuS-Vorsitzender Tobias Hauger freute sich über die Resonanz wie auch über das perfekte, fast schon etwas zu warme Herbstwetter. Mit der Beteiligung zeigte er sich sehr zufrieden, auch wenn in den Jahren zuvor – 2020 fiel der Belchenlauf Corona zum Opfer - 200 bis 220 Teilnehmer zu verzeichnen waren.

Angesichts widriger Umstände und zahlreicher Auflagen – am Ende durfte es beispielsweise nicht mal eine Siegerehrung geben – dürfe sein Verein die Veranstaltung als Erfolg verbuchen, betonte Hauger.

Das Orga-Team wurde denn auch von allen, und insbesondere von den Sportlern, hochgelobt für den Einsatz und die hervorragende Arbeit im Vorfeld sowie am Tag der Veranstaltung selbst.

Der TuS-Vorsitzende bedauerte in seinen Grußworten vor dem Start, dass es in diesem Jahr keine Abschlussfest in der neuen Schönauer Halle geben dürfe und dass auch die erfrischende Dusche nach der Anstrengung flach fallen müsse.

Die Freunde des Laufs, die das zumindest sichtbar nicht sonderlich zu belasten schien, ließen sich aufs nächste Jahr vertrösten. 2022 nämlich, so hofft Tobias Hauger, soll der beliebte und in den Vorjahren so stark frequentierte Lauf wieder unter regulären Bedingungen stattfinden.

  • Bewertung
    0

Umfrage

reg_0210_Impfung_dpa_Christoph_Soeder

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hal vorgeschlagen, die „epidemische Notlage von nationaler Tragweite“ Ende November zu beenden. Was halten Sie davon? 

Ergebnis anzeigen
loading