Schönau Ungedeckter Aufwand ist gewachsen

SB-Import-Eidos
Die Kosten unter die Lupe nehmen muss der GVV beim Aufstellen des Haushaltsplans. Foto: Pixabay

Schönau (ger). Rechnungsamtsleiterin Yvonne Wagner berichtete bei der Sitzung des Gemeindeverwaltungsverbands von der Festsetzung des Ergebnis- und Finanzhaushaltes des Folgejahres.

Nach den Feststellungen steigt der ungedeckte Aufwand des Ergebnishaushalts vor Umlagen um 485 289 Euro (= 11,85 Prozent) auf 4 578 380 Euro. Durch die Verbandsumlagen wird der Ergebnishaushalt ausgeglichen. Ein Grund für die Erhöhung ist die allgemeine Verbandsumlage, die auf 1 420 500 Euro steigt.

Dies liegt zunächst an den Personalkosten, die aufgrund der Tariferhöhung um 87 400 Euro steigen. Außerdem sind für das geplante Buchenbrand-Areal mit Kita, Schule, Mensa und Parkdeck rund 300 000 Euro für einen Architektenwettbewerb vorgesehen. Auch die Grundschulumlage steigt um 21 598 Euro auf 322 460 Euro. Für die Bewirtschaftung wurden höhere Energiekosten von 10 000 Euro veranschlagt. Gegenüber dem Jahr 2022 ist ein Zugang von 15 Schülern zu verzeichnen.

Neue Standesbeamtin

Weitere Umlagen steigen für die Gemeinschaftsschule Oberes Wiesental, die Kindergartenumlage, die Umlage Buchenbrandhalle, die Umlage für die Mehrzweckhalle, die Abwasser- und die Friedhofsumlage. Die Fremdenverkehrsumlage dagegen soll um 39 359 Euro sinken.

Standesbeamter Dirk Pfeffer vom Verwaltungsverband berichtete von der Mitarbeiterin Irina Mutter, die seit Oktober im Standesamt beschäftigt ist und in das Sachgebiet eingearbeitet wird. Daher sei es erforderlich, sie zur Standesbeamtin zu bestellen. Irina Mutter hat die Prüfung im Grundseminar für das Personenstands- und Familienrecht zwischenzeitlich bestanden. Die Verbandsversammlung beschloss einstimmig, Irina Mutter mit sofortiger Wirkung zur Eheschließungs-Standesbeamtin für den Standesamtsbezirk Schönau zu bestellen.

Für die Gebührenordnung wurden Änderungsvorschläge erarbeitet. Bei Vermietung zu Sportveranstaltungen inklusive zweier Umkleideräume je genutztem Hallendrittel und gleichzeitiger Anpassung der pauschalen Gebühr bei Sportveranstaltungen wird die Gebühr für Erwachsene von 100 Euro auf 150 Euro erhöht, bei Sportveranstaltungen für Kinder und Jugendliche erfolgt die Erhöhung von 50 auf 75 Euro.

In der bisherigen Gebührenordnung mussten die Umkleideräume zusätzlich kostenpflichtig angemietet werden. Die Verbandsversammlung beschloss einstimmig die Änderung des Gebührensatzes. Der Verbandsvorsitzende Peter Schelshorn erklärte, dass die Vermietung und Auslastung der neuen Mehrzweckhalle optimal erfolgt. Zur Verfügung stehe eine vollausgestattete Küche und Bühne, auf Aufbaukosten müsste verzichtet werden, es seien keine Umlagen vorhanden. Allerdings gebe es im Vergleich zu früher höhere Sicherheitsauflagen. Der Preisanstieg im Vergleich zur alten Mehrzweckhalle sei minimal. Die Gebührenerhöhung wurde einstimmig angenommen.

Zuschuss für das DRK

Der Ortsverein des DRK Schönau beantragte einen Zuschuss für die Neuanschaffung des 17 Jahre alten Busses und für die Erneuerung dreier defekter Garagentore am Gebäude in der Wiesenstraße. Der Aufwand liegt bei rund 20 000 Euro. Einstimmig votierte die Versammlung für einen einmaligen Zuschuss von 5000 Euro.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Kampfjets

Nachdem die Bundesrepublik nun doch Kampfpanzer an die Ukraine liefert, werden erste Forderungen nach Kampfjets laut. Wie beurteilen Sie diese Entwicklung?

Ergebnis anzeigen
loading