Schönau Zöglinge meistern ihr Spiel mit Bravour

SB-Import-Eidos
Auf die Weihnachtszeit stimmten die Musiker ihr Publikum ein. Foto: zVg

Schönau . Der Harmonika-Club (HC) Schönau hatte zum Weihnachtskonzert in den weihnachtlich geschmückten Bürgersaal eingeladen. Zunächst hatte der Nachwuchs die Möglichkeit, sein Können unter Beweis zu stellen. Corona hat beim Harmonika-Club und vor allem in den Reihen des Musikernachwuchses deutliche Spuren hinterlassen. Immerhin fünf Zöglinge aber sind dem Orchester trotz Unterrichtsausfällen und Online-Unterricht während des Lockdowns treu geblieben.

Beim Konzert nun machte sich die aktuelle Krankheitswelle bemerkbar: Nicht nur Aktivspieler mussten zu Hause bleiben, auch drei Zöglinge konnten ihr Können nicht unter Beweis stellen, schildert der Verein in einer Mitteilung.

Mit Bravour meisterten Sofia Steinebrunner und Lea Hellmann mit ihrer Ausbilderin Beate Matt ihr Vorspiel. Miriam Windt begeisterte mit einer Solodarbietung, bevor sie gemeinsam mit ihrer Mutter Carmen Windt zwei Stücke zum Besten gab.

Aktivorchester und Zöglinge spielten gemeinsam Weihnachtslieder zum Mitsingen, und der Nikolaus überreichte Zöglingen, den Ausbilderinnen und dem Dirigenten Präsente.

Unter der Leitung von Dirigent Rolf Hölzle präsentierte das Orchester anschließend ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm. Vorsitzender Dieter Reif bedankte sich bei Aushilfsschlagzeuger Rainer Strohmeier, den Ausbilderinnen Windt , Matt und Marion Schäfe sowie Dirigent Hölzle.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Kampfjets

Nachdem die Bundesrepublik nun doch Kampfpanzer an die Ukraine liefert, werden erste Forderungen nach Kampfjets laut. Wie beurteilen Sie diese Entwicklung?

Ergebnis anzeigen
loading