Schopfehm vs. Lörrach vs. Rheinfelden Wahlbeteiligungswette: Eis für alle

mt
Die Schopfheimer sind in Sachen Wahlbeteiligung spitze – zumindest im Vergleich in Lörrach und Rheinfelden. ­ Foto: Anja Bertsch

Die Schopfheimer Wähler hatten bei der Wahlbeteiligungswette mit Lörrach und Rheinfelden die Nase vorn – und bekommen nun ein Eis spendiert.

Im Vorfeld des großen Wahltags vom 9. Juni hatten die Stadtoberhäupter von Schopfheim, Lörrach und Rheinfelden darum gewettet, welche Gemeinde die höchste Wahlbeteiligung bei den Europa- und Kommunalwahlen erreichen würde. Ziel der Wette war es, auf die Bedeutung der bevorstehenden Wahlen und die Wichtigkeit der Stimmabgabe durch die Bürger aufmerksam zu machen.

Das Ergebnis war denkbar knapp: Schopfheim konnte sich mit einer über alle drei Wahlen (Europa, Kreistag und Gemeinderat) hinweg gerechneten durchschnittlichen Wahlbeteiligung von 59,29 Prozent gegenüber Lörrach mit 56,87 Prozent und Rheinfelden mit 56,21 Prozent durchsetzen. Um ihre „Wettschulden“ abzulösen, vor allem aber als Dankeschön an die Wähler spendieren Lörrachs Oberbürgermeister Jörg Lutz und Rheinfeldens Oberbürgermeister Klaus Eberhardt den Schopfheimern ein Eis. Mit dabei ist auch Bürgermeister Dirk Harscher, der ebenfalls Eis spenden wird, so eine Ankündigung.

Das kostenlose Eis wird am Montag, 8. Juli, von 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr vor dem Rathaus in Schopfheim verteilt. „Egal ob groß oder klein, alle sind herzlich dazu eingeladen vorbeizukommen“, heißt es in der Ankündigung der Stadt.

  • Bewertung
    3

Umfrage

Wahlkampf in den USA - Biden

US-Präsident Joe Biden kandidiert für eine weitere Amtszeit, die Zweifel an seiner Kandidatur werden aber immer lauter. Sollte sich Biden zurückziehen?

Ergebnis anzeigen
loading