Schopfheim Alkoholverkauf an Jugendliche ist rückläufig

Kontrollen und Schulungen zeigen Wirkung: Hochprozentiges ist für Minderjährige in Supermärkten kaum zu haben. Foto: Markgräfler Tagblatt

Schopfheim. Die Stadtverwaltung und das Polizeirevier Schopfheim kontrollierten am 26. Juni in Kooperation mit der Villa Schöpflin - Zentrum für Suchtprävention aus Lörrach - den Verkauf von Alkohol an Minderjährige in Schopfheim.

Die Jugendlichen im Alter von 16 und 17 Jahren nahmen elf Testkäufe in Lebensmittelgeschäften, Tankstellen und Imbissen vor. Jedoch mit wenig Erfolg. In 90 Prozent der Testkäufe erhielten die minderjährigen Jugendlichen keinen Alkohol.

Erfreulicherweise kam es lediglich zu einem Verstoß, was im Gegensatz zum Vorjahr (Mai 2018: neun Verstöße, November 2018: sieben Verstöße) eine positive Entwicklung zeige, so die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung. Die Polizei ahndete den einen Verstoß sofort, und ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet.

Die Villa Schöpflin veranstaltet regelmäßig Schulungen im Einzelhandel, in denen klar geregelte Verkaufssituationen durchgespielt werden, um das Personal besser auf den Ablauf mit Minderjährigen vorzubereiten. Dieser Einsatz zeige nun einen positiven Effekt, so Bürgermeister Harscher.

Da die Stadtverwaltung das Thema Jugendschutz in Verbindung mit Suchtprävention ernst nehme, würden weitere Alkoholtestkäufe stattfinden, informiert Cornelia Claßen, Fachgruppenleiterin für Ordnung, Verkehrswesen und Naturschutz bei der Stadtverwaltung.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

100 Jahre Achtstundentag

Wie stehen Sie zur schwarzen Null und der Schuldenbremse im Bundeshaushalt. Sollte diese gelockert werden, wenn es um Investitionen in Bildung und Umweltschutz geht?

Ergebnis anzeigen
loading