Schopfheim Am Dienstagnachmittag ist künftig zu

Wer ins Rathaus will, muss künftig die neuen Öffnungszeiten beachten. Foto: Petra Martin

Schopfheim - Die Rathäuser werden vom 1. November an neue Öffnungszeiten haben. Diese verkürzen sich, da die Dienststellen künftig einen zusätzlichen Nachmittag (dienstags) schließen werden.

Der Verwaltungsausschuss befürwortete die neuen Öffnungszeiten - allerdings stimmte SPD-Fraktionsvorsitzender Artur Cremans dagegen; Sven Hendrik Wünsch (Freie Wähler) enthielt sich der Stimme.

Bisher - seit Einführung der Gleitzeit am 1. Juni 1999 - waren die Öffnungszeiten in den Rathäusern in der Kernverwaltung mit 30 Wochenstunden wie folgt festgesetzt: Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr, Montag, Dienstag und Donnerstag von 14 bis 16 Uhr und Mittwoch von 14 bis 18 Uhr.

Abweichend davon galten im Stadtbüro und im Sozialamt Öffnungszeiten von 41,4 Stunden: Montag, Dienstag und Donnerstag von 7.30 bis 16.30 Uhr, Mittwoch von 7.30 bis 18 Uhr und Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr.

Laut Stadtverwaltung lag Schopfheim damit gleichauf mit Rheinfelden bei den Öffnungszeiten des Rathauses und damit an der Spitze der Kommunen im Umkreis. Bei den Öffnungszeiten des Stadtbüros habe Schopfheim an zweiter Stelle nach Rheinfelden (43,5 Stunden) gelegen. Zudem sei Schopfheim die einzige Kommune, die mit dem Freitag nur einen Nachmittag in der Woche geschlossen hatte.

Zeit für das Aufarbeiten von Vorgängen

Aus der Belegschaft sei indes seit längerem der Wunsch geäußert worden, mindestens einen zusätzlichen Nachmittag pro Woche zu schließen, um Vorgänge aufarbeiten zu können.

In diesem Zusammenhang sei die Frage aufgeworfen worden, ob die Öffnungszeiten des Stadtbüros und die der restlichen Verwaltung angeglichen werden sollten. Laut einer Umfrage in der Verwaltung werde dies jedoch nicht gewünscht.

Dagegen werde die Angleichung der Öffnungszeiten am Morgen auf 8 Uhr als vorteilhaft angesehen. Durch die Öffnung der Bereiche Stadtbüro  /  Soziales um 7.30 Uhr würden oftmals Bürger das Gebäude betreten, die Angelegenheiten in anderen Fachgruppen erledigen wollten und dann irritiert oder verärgert seien, wenn sie dort vor 8 Uhr niemanden antreffen.

Befürwortet sei von allen Fachbereichen und Fachgruppen freilich die zusätzliche Schließung am Dienstagnachmittag. Der Personalrat habe die Angleichung der Öffnungszeiten am Morgen auf einheitlich 8 Uhr sowie die Schließung am Dienstagnachmittag befürwortet.

Artur Cremans störte es indes, dass das Bürgerbüro am Freitag um 12.30 Uhr schließt. „Das ist ein belebter Tag.“ Es sei unbefriedigend, wenn am Freitagmittag die Türen geschlossen seien.

Bürgermeister Dirk Harscher teilte mit, die Verwaltung habe über das Thema intern lange diskutiert. Die Rathäuser hätten alle einen „langen Mittwoch“ anzubieten.

CDU-Stadträtin Heidi Malnati erkundigte sich, ob es möglich wäre, das Bürgerbüro einmal im Monat samstags von 10 bis 12 Uhr zu öffnen.

Fachbereichsleiter Jürgen Sänger sagte, auch darüber habe man gesprochen. Doch bei einer Öffnung genüge es nicht, wenn eine Person dort sitze. Es müssten zwei Mitarbeiter und dann noch einer für die EDV bereitstehen. Im Landkreis gebe es kein Bürgerbüro, das am Samstag geöffnet habe.

„Immer noch im oberen Drittel“

Jürgen Sänger betonte, auch bei der vorgesehenen Schließung der Rathäuser für die Öffentlichkeit an Dienstagnachmittagen befinde sich die Stadt im Vergleich zu anderen Kommunen immer noch im oberen Drittel, was ihre Öffnungszeiten angehe.

Ernest Barnet (Grüne) sprach die telefonische Erreichbarkeit an. Diese sei beim Landratsamt in Lörrach „ganz schlimm“. Dort könne man den Eindruck erhalten, dass das „Z’Nüni“ wohl bis 12 Uhr mittags dauere. Man müsse darauf achten, dass das in Schopfheim nicht auch passiere.

Gegen die Stimme von Artur Cremans votierte der Verwaltungsausschuss am Ende der Diskussion für die Einführung der neuen Öffnungszeiten für die Rathäuser.

Ab 1. November gelten folgende neue Öffnungszeiten:

Kernverwaltung (28 Öffnungsstunden):

Von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 12 Uhr, Montag und Donnerstag von 14 bis 16 Uhr, Mittwoch von 14 bis 18 Uhr.

Die neuen Öffnungszeiten ab 1. November für das Stadtbüro und den Bereich Soziales (35,5 Öffnungsstunden): Montag und Donnerstag von 8 bis 16.30 Uhr, Dienstag von 8 bis 12.30 Uhr, Mittwoch von 8 bis 18 Uhr, Freitag von 8 bis 12.30 Uhr.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Recep Tayyip Erdogan

Der Einmarsch türkischer Truppen in Nordsyrien sorgt für viel Kritik. Die USA verhängen jetzt Sanktionen gegen die Türkei. Befürworten Sie das Vorgehen?

Ergebnis anzeigen
loading