Schopfheim Authentisches Klangerlebnis

Juris Teichmanis gastiert in Schopfheim. Foto: zVg/Valentin Behringer Foto: Markgräfler Tagblatt

Schopfheim -  Das zweite Kurzkonzert innerhalb der Abendmusik-Reihe „Kultur gegen die Krise“ findet am Samstag, 19. September, statt. Der Cellist Juris Teichmanis aus Freiburg stellt seine neue CD der Cello-Solosuiten von Johann Sebastian Bach, mit den Suiten Nr. 2 und 3 vor.

Juris Teichmanis  ist ein viel gefragter Solist und Kammermusiker, beispielsweise bei den Kasseler Musiktagen, beim mdr-Musiksommer, den Dresdner Musikfestspielen, beim Streicherfestival in Zürich, den Würzburger Bachtagen, den Göttinger Händel-Festspielen, dem Moscow Easter Festival, beim Boswiler Sommer, beim Arosa Musikfestival, den Köthener Bachtagen und den Bach-Wochen am Hamburger Michel.

Sein Spiel auf einem historischen Barock-Cello sichert ein besonders authentisches Klangerlebnis.

Für das Konzert wird ein Schutzkonzept umgesetzt: Es gibt eine Beschränkung der Platzzahl auf 50 bis 70 Personen, der Sitzabstand beträgt zwei Meter (Ausnahme: Personen aus gleichen Haushalten), Einlass ist jeweils ab 17.45 Uhr, die Konzertdauer ist auf 40 bis 45 Minuten beschränkt, eine Mund- und Nasenbedeckung ist erwünscht, Einlass nur ohne Erkältungssymptome.

Eine  Voranmeldung zur Sicherung eines Platzes über ein Kontaktformular unter www.kirchenmusik.schopfheim.ekima.info wird empfohlen.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading