Schopfheim Bienen sammeln kaum Nektar

Jutta Wenz

Auch vor dem Vereinsleben des Imkervereins Schopfheim machte Corona nicht Halt. Die Planungen waren in mancher Hinsicht erschwert. Dies wurde aus den Berichten der Hauptversammlung in der gut besuchten Gemeindehalle deutlich.

Von Jutta Wenz

Schopfheim-Raitbach. Der Imkereinsteigerkurs im Frühjahr konnte wieder in bewährter Manier stattfinden; etwa zwei Dutzend Interesseten hatten sich dazu angemeldet.

Projekte

Im Jahr 2021 jedoch hatte man das Konzept an die Pandemiesituation angepasst: An der Bienenhaltung Interessierte bekamen die Möglichkeit, mit Begleitung eines Imkerpaten eigenständig in die Bienenhaltung einzusteigen. Dieses Vorgehen konnte von April bis Juli für eine Kleingruppe von fünf Imkern realisiert werden.

Ein Honigprojekt mit der Firma Würth stieß auf großes Interesse, war dem Bericht von Schriftführer Tobias Reuter zu entnehmen. Betreut wurde es von Marco Hey nckes. Der Honig wurde mit der Belegschaft gemeinsam abgefüllt. Die Kästen der drei Bienenvölker wurden am Firmengelände aufgestellt und damit der weiteren Obhut für die Mitarbeiter übergeben.

Bienenhaltung

Aufgrund der schlechten Wetterlage erbrachte das Jahr 2021 kaum Honigertrag. Die Bienen konnten kaum Nektar sammeln, und viele Völker mussten sogar im Mai und im  Juni mit Futter versorgt werden.

In diesem Jahr ist es für Bienenzüchter Pflicht geworden, ein Bestandsbuch zu führen. Dokumentiert wird die Bekämpfung der Varroamilbe mit zugelassenen Mitteln bei Bienenvölkern. Kreisvorsitzender Norbert Uttner verwies auf die Pflicht zur neuen Buchführung, da bei Nichtbeachtung Ärger und Bußgelder drohen.

Vereinsleben

Da auch die regelmäßigen Stammtische ausfielen, bot man im Mai einen virtuellen Ersatz an. Erst im Juni fand man sich erstmals wieder analog zum Austausch zusammen. Barbara Berger Marterer lud dazu ein, den monatlichen Stammtisch als Forum für Austausch und Vereinsleben wieder mehr zu nutzen.

Vereinsheim

Immer wieder sind Pflege- und Instandhaltungsarbeiten am Vereinsheim nötig. Im Oktober beispielsweise erhielt es neuen Anstrich.

Glück im Unglück hatte man mit dem Vereinsheim, wo im Januar 2021 wegen eines Rohrbruchs das Wasser im Keller stand: Umfassende Baumaßnahmen waren nicht nötig, eine Trocknungsaktion reichte aus. Für das Bienenhaus steht eine Renovation an. Wie immer soll möglichst viel in Eigenleistung erbracht werden.

Finanzen

Die Kasse von Ronny Winkler konnte mit einem Plus abschließen. Die Kassenprüfer Peter Schlageter und Marc Philipp bescheinigten einwandfreie Arbeit.

Wahlen

Der zweite Vorsitzende Marco Heynckes wurde einstimmig im Amt bestätigt. Als Nachfolger des abtretenden Schriftführers wurde Neumitglied Andreas Vogt einstimmig gewählt.

Ehrungen

Urkunde und Ehrennadel in Bronze erhielten die Mitglieder Georg Arzet, Karlheinz Grether, Hans Krey, Alfred Ludwig und Reinhard Scholz für zehnjährige Mitgliedschaft.

Mitglieder: 91 Aktive, davon drei Ehrenmitglieder, 14 Passive; 61 Bienenvölker, vier mehr als 2020.

Info und Kontakt: imkerverein-schopfheimev.de

  • Bewertung
    0

Umfrage

Altkanzler Gerhard Schröder

Was halten Sie davon, dass Alt-Kanzler Gerhard Schröder SPD-Mitglied bleiben darf?

Ergebnis anzeigen
loading