Schopfheim CDU setzt auf bekannte Gesichter

Schopfheim/Hausen/Hasel - Die Listen sind komplett. Neun Kandidaten buhlen Ende Mai für die CDU der Ortsverbände Schopfheim, Hasel und Hausen um die Gunst der Wähler und möglichst viele Sitze im Kreistag. Und 22 gehen für den Stadtverband als Gemeinderatskandidaten an den Start.

Während in der Kreistagsliste neben Heidi Malnati auf Platz eins gleich acht Namen von Personen zu finden sind, die bisher noch nicht oder nur für kurze Zeit in diesem Gremium aktiv waren, setzt die CDU auf lokaler Ebene auf bekannte Gesichter.

Im oberen Drittel der Liste tummeln sich mit Marianne Zabel (Platz 1), Jeannot Weißenberger (2), Heidi Malnati (3), Fraktionssprecherin Ute Zeh (4), Mark Leimgruber (5) und Thomas Kuri (6) amtierende Stadträte.

Elf Kandidaten und Kandidatinnen waren mindestens einmal schon auf CDU-Listen vertreten, fünf wagen den Sprung ins kalte Wasser, betonen dabei aber, dass sie sich für die Stadt und ihre Bürger aktiv und konstruktiv einsetzen und sich nicht mit „motzen und meckern“ begnügen wollen.

Stadtverbandsvorsitzender Sascha Schneider war sichtlich stolz auf das „schlagkräftige, kompetente Team“ mit erfahrenen, aber auch vielen jungen Kandidaten, das sich um ihn geschart hat. Markus Heubes vom Kreisvorstand, der als Versammlungsleiter fungierte, bekannte nach dem harmonischen Nominierungsakt, den er als enorm wichtigen Beitrag zur Demokratie im Land wertete: „Jetzt freue ich mich auf einen spannenden Wahlkampf. “

In diesem wird es nach Sascha Schneider unter anderem um die Themen Bildung, Jugend, Stadtentwicklung und Finanzen gehen.

Ute Zeh machte deutlich, dass die bisher schon „sehr konstruktive Fraktionsarbeit“ ohne Unterbrechung weitergehen soll, auch wenn das für alle „sehr viel Arbeit“ bedeutet. „Wir machen das gern“, versicherte die Fraktionssprecherin und betonte, dass die Fülle von Aufgaben, die auf die Stadträte warten, die schon bisher hohen Anforderungen noch toppen werden.

Das CDU-Team will mit einem Programm voller Schwerpunkte für sich werben. Ein „Leitbild“ soll am 12. März zusammen mit dem Vorstand des Stadtverbands erarbeitet werden, kündigte Sascha Schneider an.

Auf die künftigen Kreisräte wartet das „Riesenprojekt Zentralklinikum“, das laut Heidi Malnati schon jetzt den ursprünglichen Kostenrahmen überholt hat. Dazu stehen Themen wie Breitbandversorgung oder das neue Landratsamtsgebäude auf dem Programm.

Kreistagskandidaten (in der Reihenfolge auf der Liste) Heidi Malnati, Mark Leimgruber, Marianne Zabel, Thomas Kuri, Ute Zeh, Christian Walter, Mirco Radtke, Michael Böhler und Sebastian Hübner.

Für den Gemeinderat kandidieren: Marianne Zabel, Jeannot Weißenberger, Heidi Malnati, Ute Zeh, Mark Leimgruber, Thomas Kuri, Sascha Schneider, Wolfgang Ühlin, Metin Korkmaz, Michael Esser, Mirco Radtke, Susanne Glatt, Xenia Buss, Zoltan Juhas, Matthias Schäffler, Christian Nolte, Raimund Fritsche, Gerhard Doll, Jürgen Vetter, Frank-Michael Littwin, Sebastian Hübner und Nicole Heubes.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

E-Auto

Bosch-Chef Volkmar Denner warnt davor, sich bei der Klimadebatte auf die Elektromobilität festzulegen. Er benutze ein Fahrzeug mit hocheffizientem Diesel-Motor und sehr viel geringerem CO2-Ausstoß. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading