^ Schopfheim: „Denn am Ende zählt der Mensch“ - Schopfheim - Verlagshaus Jaumann

Schopfheim „Denn am Ende zählt der Mensch“

SB-Import-Eidos

Ambulanter Hospizdienst: Welthospiztag am 8. Oktober / Stand beim „Seniorentag“ in der Stadthalle

Am 8. Oktober ist Welthospiztag. Unter dem Motto „Hospiz kann mehr“ informiert der ambulante Hospizdienst Schopfheim & Wiesental über die Möglichkeiten hospizlicher Begleitung und palliativer Versorgung.

Schopfheim. „Bei schwerer Krankheit und am Lebensende haben viele Menschen Angst vor Schmerzen, vor dem Alleinsein oder davor, anderen eine Last zu sein“, erläutert Koordinatorin Sofie Harscher. „Dass es für all diese Fragen vielfältige Unterstützungsangebote gibt, ist leider immer noch zu wenig bekannt“, weiß die Palliativ-Care-Fachkraft und ehemalige Krankenschwester.

Der ambulante Hospizdienst mit seinen 40 Ehrenamtlichen setzt sich seit mehr als 30 Jahren dafür ein, schwerstkranken und sterbenden Menschen die letzte Zeit ihres Lebens ihren Vorstellungen entsprechend zu gestalten, genau hinzuhören und einfühlend zu begleiten. „Anlässlich des Welthospiztages möchten wir auf unsere Arbeit aufmerksam machen“, so Kerstin Wunderle, ebenfalls Koordinatorin.

Die Sozialarbeiterin weiß, wie wichtig eine rechtzeitige Beratung ist, denn die Situation kann sich innerhalb eines Augenblicks ändern. „Sich gemeinsam mit Ängsten und Sorgen auseinanderzusetzen und zugleich Raum für Begegnung, Vertrauen und Nähe zu schaffen, wird als sehr wertvoll und entlastend empfunden.“

Würdevolle Begleitung

Jeder möchte am Lebensende würdevoll begleitet und gut versorgt werden. Hospizarbeit und Palliativversorgung kümmern sich darum, dass genau das möglich ist. Darum arbeitet der ambulante Hospizdienst Schopfheim & Wiesental eng mit dem Palliativnetz Lörrach sowie weiteren ambulanten und stationären Einrichtungen der Palliativversorgung zusammen. Das kostenfreie Angebot des ambulanten Hospizdienstes unterstützt Betroffene und Angehörige in allen Fragen der Palliativversorgung und schenkt vor allem durch das leidenschaftliche Engagement der Ehrenamtlichen Zeit, Zuwendung und Aufmerksamkeit.

Kostenfreies Angebot

Der ambulante Hospizdienst wird beim „Seniorentag“ am Samstag, 8. Oktober, von 11 bis 16 Uhr in der Stadthalle mit einem Infostand vertreten sein. „Wir freuen uns schon auf die Gespräche mit hoffentlich vielen Interessierten“, so die Koordinatorinnen. Denn am Ende zähle der Mensch.

Der ambulante Hospizdienst richtet sein Angebot der Beratung und Begleitung an Menschen mit lebensverkürzender Erkrankung und an Hochbetagte in Schopfheim und im ganzen Wiesental. Anfragen können vom Betroffenen selbst oder in dessen Auftrag, beispielsweise auch von Angehörigen, Ärzten oder Pflegekräften, an den Hospizdienst gerichtet werden. Das Angebot ist kostenfrei.

Die ehrenamtlichen Hospizbegleiter besuchen die Menschen auch in Corona-Zeiten zu Hause, im Krankenhaus oder auch in Wohnangeboten für Senioren und in Pflegeheimen.

Spendenkonto: Diakonisches Werk im Landkreis Lörrach /  IBAN: DE71 5206 0410 0105 0204 33 / Evangelische Bank eG / Verwendungszweck: Ambulanter Hospizdienst Schopfheim & Wiesental (bei Bedarfbitte Namen und Adresse angeben)

Kontaktdaten: Ambulanter Hospizdienst Schopfheim & Wiesental / Diakonisches Werk im Landkreis Lörrach, Hauptstraße 94, 79650 Schopfheim,  Tel. 07622 / 697 596-50 (Anrufbeantworter), E-Mail: hospizdienst.schopfheim@diakonie.ekiba.de

Koordination: Sofie Harscher, Kerstin Wunderle

Erreichbarkeit: Montag bis Freitag 9 bis 14 Uhr und nach Vereinbarung.

Umfrage

Bundeswehr

Braucht Deutschland wieder die allgemeine Wehrpflicht?

Ergebnis anzeigen
loading