Schopfheim Die Ampel stand die ganze Zeit auf Grün

SB-Import-Eidos
Josha Frey mit der besuchten Klasse und Lehrerin Anja Werther. Foto: zVg

Schopfheim. Es war erstaunlich leise in der Lerngruppe 4/5 der Hebelschule. Alle Schüler saßen in einem Sitzkreis vor der Wandtafel und warteten gespannt mit ihrer Klassenlehrerin auf den speziellen Gast, der ihnen eine Geschichte vorlesen sollte: Als der Lörracher Abgeordnete Josha Frey ins Klassenzimmer eintrat, grüßten alle Schüler unisono auf Englisch „Good Morning Mr. Frey“, denn sie waren stolz, was sie schon alles auf Englisch gelernt haben.

Nach einer Pause im vergangenem Jahr war der Grünen-Abgeordnete in diesem Jahr wieder beim bundesweiten Vorlesetag dabei und nutzte diese Gelegenheit dazu, die Schulklasse in der Hebelschule zu besuchen. Er las auf Vorschlag der Klassenlehrerin die Geschichte „Die Kinder in der Erde“ von Gudrun Pausewang vor, in der es darum geht, was Erwachsene von Kindern lernen können.

Die 13 Schüler hörten sehr aufmerksam bis zum Ende zu. Nach dem Vorlesen konnten sie es kaum erwarten, den Abgeordneten mit Fragen zu löchern. Sowohl Josha Frey, die Lehrerin als auch alle Schüler waren kurz davor auf Corona getestet worden und hätten sich auch auf das CO2-Messgerät verlassen, das im Klassenzimmer die Luftqualität anzeigt, heißt es in einer Pressemitteilung von Josha Frey. Durch das gute Lüften habe die Ampel die ganze Zeit „grün“ gezeigt.

„Lesen und Schreiben gehören zu den wichtigsten Kulturleistungen der Menschheit und sind einer der Schlüssel für eine erfolgreiche Teilhabe am gesellschaftlichen Leben“, begründete der Landtagsabgeordnete die regelmäßige Teilnahme am Vorlesetag.

Die „Zeit“, die Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn- Stiftung laden jährlich Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben ein, um das Vorlesen in Schulen und anderen Institutionen zu stärken. Weitere Informationen unter: https://www.vorlesetag.de/.

  • Bewertung
    2

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading