Schopfheim Die Chancen der Technik entdecken

SB-Import-Eidos
Senioren tun sich oft schwer im Umgang mit digitaler Kommunikationstechik. Foto: Pixabay

Schopfheim. Nur etwa jeder zweite Ältere über 65 Jahren ist digital unterwegs. Gerade in Pandemiezeiten ist aber das Kontakthalten zum Beispiel mit Kindern, Enkeln oder Bekannten nur beziehungsweise auch über die neuen Medien gut möglich: Skype, Whatsapp & Co.

Viele Ältere trauen sich jedoch nicht richtig an die neue Technologie heran. Viele sind auch alleine oder haben niemanden, an den sie sich mit Fragen dazu wenden können.

Mit einer gemeinsamen Aktion will das Mehrgenerationenhaus des Diakonischen Werkes Schopfheim in Kooperation mit Kooperation mit Euronics Bühler und Expert Villringer Ältere ermutigen, die Chancen der neuen Technologie für sich zu entdecken.

Gutschein für Beratung

Die Idee: Die beiden Fachmärkte bieten Smartphones und Tablets an, die vor allem für Seniorinnen und Senioren besonders bedienerfreundlich sind. Beim Kauf eines Gerätes bei einem der beiden Firmen erhalten die Käufer einen Gutschein über eine Beratung durch Ehrenamtliche zur Nutzung der Geräte. Die Beratung (auch mehrmals) findet im Begegnungscafé Augarten, Schärers Au statt (Digitale Sprechstunde) oder auf Wunsch auch zuhause (durch ehrenamtliche Digitallotsen).

Die Firmen Euronics Bühler und Expert Villringer unterstützen im Gegenzug für jedes verkaufte Gerät ein soziales Projekt des Diakonischen Werks Schopfheim mit einem festen Betrag.

Bei diesem Projekt gibt es nur Gewinner: Seniorinnen und Senioren lernen den Umgang mit der digitalen Technik und erschließen sich dadurch eine neue Welt. Ihre Kaufkraft bleibt in Schopfheim und kommt allen zugute. Und – nicht zuletzt – freuen sich die Kinder der „Leuchtturm“-Gruppe beim Diakonischen Werk über die Spenden. Dadurch wird die nächste Freizeit für Kinder von psychisch erkrankten Eltern mitfinanziert.

Weitere Informationen beim Mehrgenerationenhaus des Diakonischen Schopfheim unter Tel. 07622 / 697 596 – 33 (Seniorenbüro).

Umfrage

Altkanzler Gerhard Schröder

Was halten Sie davon, dass Alt-Kanzler Gerhard Schröder SPD-Mitglied bleiben darf?

Ergebnis anzeigen
loading