Schopfheim Direkte Hilfe für Menschen in Notlage

Tafelladen-Chef Bernt Hasler, Rolf Eichin  (PR. Markgräfler Liegenschaften) und Karin Racke (Sozialstation) bei der Spendenübergabe. Foto: Hans-Jürgen Hege Foto: Markgräfler Tagblatt

Schopfheim (hjh). Strahlende Gesichter vor dem Tafelladen: Karin Racke als Vertreterin der Diakonie im Landkreis Lörrach und Laden-Leiter Bernt Hasler nahmen offiziell die 5000-Euro-Spende der „PR. Markgräfler Liegenschaften AG“ in Empfang.

Das Unternehmen stellte die Summe zweckgebunden zur Verfügung, um den Betreibern des Ladens vor Ort schnelle und unbürokratische Hilfen bei Notsituationen ermöglichen zu können.

„Das Geld soll direkt den Menschen zugute kommen, die existenzsichernde Hilfen dringend benötigen“, erläuterte Rolf Eichin, einer der beiden Geschäftsführer des Unternehmens den Zweck der guten Tat.

Und Karin Racke ergänzte: „Wir bedienen aus dem Spendentopf die Gelder nicht nach dem Gießkannen-Prinzip,  sondern klären den Bedarf in Einzelgesprächen.“ Das Diakonische Werk lege als Träger des Tafelladens größten Wert auf Beratung bedürftiger Menschen, betonte dessen stellvertretende Geschäftsführerin. Sie freute sich für ihre Klientel riesig über den Zustupf, den die Spender an eine weitere Bedingung knüpften: „Wir wollen damit ganz gezielt auch den lokalen Handel stärken“, sagte Rolf Eichin, dessen Firma beabsichtigt, in Gündenhausen 70 Miet-Wohnungen und ein Ärztezentrum einschließlich eines Dialysezentrums zu bauen.

Karin Racke nutzte die Gelegenheit, um darauf hinzuweisen, dass der Tafelladen ab 1. Juli, wieder drei Mal wöchentlich öffnet. Deshalb benötigt die Tafel weitere Fahrer. Einige der jetzigen Fahrer können nicht mehr aktiv sein, weil sie zur Corona-Risikogruppe gehören. Die Tafel freue besonders über Interessierte, die sich vorstellen können, an einem festen Tag in der Woche mitzufahren, so Racke. Es gebe die Möglichkeit, als Beifahrer oder als Fahrer mitzumachen. Interessenten können sich direkt im Tafelladen bei Bernt Hasler unter Tel. 07622/6847877 melden.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Auf gepackten Koffern

Deutschland hat die weltweite Covid-19-Reisewarnung seit dem 15. Juni für die meisten europäischen Staaten aufgehoben. Damit kann der Sommerurlaub doch noch im Ausland stattfinden. Wo werden Sie Ihre Sommerferien verbringen?

Ergebnis anzeigen
loading