Schopfheim „Eiemer See“ taucht auf

Anja Bertsch
Der Eichener See zeigt sich. Foto: Wolfgang Bühler

Der Eichener See ist da – von überschaubarer Fläche und Tiefe vorerst nur, aber immerhin.

Der Eichener See ist da – von überschaubarer Fläche und Tiefe vorerst nur, aber immerhin. Nach den vielen Niederschlägen der vergangenen Tage und Wochen hatten Kenner der See-Materie sein Auftauchen schon erwartet – in der Nacht auf Donnerstag wagte er sich nun tatsächlich heraus.

Wie es mit den Niederschlägen in der nächsten Zeit weitergeht, hat entscheidenden Einfluss darauf, wie weit der See sich dieses mal ausdehnt und wie lange er sich bis zum erneuten Verschwinden Zeit lässt – und ob er sich also womöglich wieder zur Natur-Eisbahn eignet wie Anfang 2021. Damals, vor knapp drei Jahren, zeigte sich das Naturphänomen über zwei Monate lang, von Februar bis Anfang April 2021 besonders prächtig – „so langanhaltend und so groß wie selten“, erinnert sich Dorfchronist Wolfgang Bühler. In diesem Jahr trat der See noch gar nicht in Erscheinung.

  • Bewertung
    11

Umfrage

Emmanuel Macron

Frankreis Präsident Emmanuel Macron will westliche Bodentruppen in der Ukraine nicht ausschließen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading