Schopfheim Ein ungewöhnlicher Komponist

Ein Konzert mit dem St. Michaels Consort Schopfheim findet am 15. September in der Eichener Kirche statt. Foto: zVg Foto: Markgräfler Tagblatt

Schopfheim-Eichen. Am Sonntag, 15. September, findet wieder eine Eichener Sonntagsmusik statt.

Zu hören ist das Werk eines ungewöhnlichen Komponisten: Luigi Boccherini (1743 bis 1805). Es handelt sich um einen brillanten Musiker, der von jeher bewundert, aber auch kritisiert wurde. Er zählt zu den interessanten Persönlichkeiten der Musikgeschichte. Schon zu seinen Lebzeiten gab es heftige Meinungsstreits über den Wert seines Werkes, womit er sein eigenes Instrument, das Cello, oft auf eine ganz besondere Art zur Geltung brachte, wie kein anderer Komponist vor oder nach ihm.

Besucher werden selten gespielte Kammermusik zu hören bekommen und Teile aus dem „Stabat Mater“. Es musizieren das St. Michaels Consort Schopfheim und Jaqcueline Forster (Sopran). Das Konzert findet in der Reihe „Eichener Sonntagsmusik“ am 15. September um 17 Uhr in der evangelischen Kirche in Eichen statt. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Im Anschluss lädt der Ältestenkreis der Gemeinde zum Apéro ein. Hier wird die Möglichkeit geboten, den Musikern persönlich im Gespräch zu begegnen.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

100 Jahre Achtstundentag

Wie stehen Sie zur schwarzen Null und der Schuldenbremse im Bundeshaushalt. Sollte diese gelockert werden, wenn es um Investitionen in Bildung und Umweltschutz geht?

Ergebnis anzeigen
loading