Schopfheim Eine Vielzahl von Aktivitäten

SB-Import-Eidos
Auch für die Kinder gab es ein buntes Programm. Foto: zVg

Schopfheim. Die Neuapostolische Kirchengemeinde feierte ihr Gemeindefest „125+1“. Das Planungsteam um Gemeindevorsteher Johannes Schwald hatte ganze Arbeit geleistet. Immerhin galt es, ein Programm mit vielen Aktivitäten für die große Anzahl an Teilnehmern gekonnt umzusetzen.

Da wurden bereits lange vorher Freunde, Nachbarn und ehemalige (verzogene) Gemeindemitglieder persönlich und schriftlich eingeladen. Diese reisten aus Nähe und aus der Ferne an. Die weiteste Entfernung dürfte aus dem Großraum Magdeburg gewesen sein.

Der Vorsteher der Gemeinde, Evangelist Schwald, begrüßte die Gottesdienstteilnehmer und zeigte sich überrascht und auch dankbar dafür, dass so viele der Einladung zu diesem Gemeindefest gefolgt waren. Aus der Heiligen Schrift diente die Begebenheit aus Johannes 20,13 als Grundlage.

Weitere kurze Predigtbeiträge folgten durch die beiden Priester Habermaier und Bischoff. Hirte Krumm aus der Gemeinde Lörrach, der zwei Jahre Vorsteher der Gemeinde Schopfheim war, brachte ebenfalls seine Freude zum Ausdruck, dass er an diesem Gemeindefest teilnehmen durfte.

Der Gottesdienst wurde vom Gemeindechor sowie vom Gemeindeorchester passend umrahmt. Am Ende des Gottesdienstes sangen die Kinder mit Begeisterung das Lied: „Danke, für diesen schönen Morgen“.

Danach wurde der Programmablauf der nächsten Stunden vorgestellt. Unteranderem gab es im Kirchenhof einen Begrüßungsdrink, für die Kinder wurde eine Rallye veranstaltet. Danach gab es Mittagessen mit gegrillten Köstlichkeiten und Salaten. Kaffee und Kuchen durfte nicht fehlen. Ebenfalls ein lukullischer Höhepunkt war der Genuss knuspriger Waffeln, die es für Groß und Klein am Waffelstand gab. Es wurden Grüße derer, die nicht an dem Fest teilnehmen konnten, übermittelt. Zwischendurch versorgte ein lustiges Eis-Mobil die Kinder mit leckerem Eis. Der neue Kirchengarten wurde eingeweiht und schließlich wurde in der kühlen Kirche von Priester Habermaier für alle, die Interesse hatten, die Kirchenchronik vorgelesen. Bei allerschönstem Sommerwetter war der Kirchengarten ein idealer Platz, um sich im Schatten der Bäume und eines großen Festzelts rund um die Kirche aufzuhalten.

Eine Fotobox diente dazu, lustige Bilder zu erstellen, die, mit einer persönlichen Widmung versehen, im Gemeindebuch verewigt wurden. Es sei einfach schön gewesen, wieder einmal Glaubensgeschwister zu sehen, die früher in Schopfheim zuhause waren oder die Nachbarn kennen zu lernen, die man sonst eher selten sieht, so die Gemeinde. Die nächste Gelegenheit, in ähnlichem Kreis beieinander zu sein, ist bei einer Feierstunde am 16. Oktober.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Altkanzler Gerhard Schröder

Was halten Sie davon, dass Alt-Kanzler Gerhard Schröder SPD-Mitglied bleiben darf?

Ergebnis anzeigen
loading