Schopfheim Einweg-Speisekarten für die Gäste

Endlich wieder essen gehen: Ein Stück Leben kehrte gestern in die Stadt ein.  Foto: Oliver Wilbers

Schopfheim - Seit gestern dürfen die Gastronomen wieder Gäste in ihren Restaurants empfangen. Wie eine Umfrage ergab, sind die Wirte gerüstet – allerdings stehen sie teilweise auch noch vor offenen Fragen.

Hans Glöggler, Geschäftsführer vom Restaurant „Glöggler“ sagte: „Es sind immer noch viele Fragen ungeklärt. Dürfen wir Blumen auf die Tische stellen? Dürfen wir Brot und Aufstrich ausgeben?“ Bisher gelte nur Klarheit bei den sowieso geltenden Abstandsregeln. 1,50 Meter müssen die Tische voneinander Abstand haben.

Die Frage nach dem Erlaubten beginnt schon bei der Reservierung: „Für uns ist das kein Problem, aber wie sieht das bei Cafés aus? Muss man dort auch reservieren?“, fragt sich Hans Glöggler auch in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Wirtevereins. Denn genaue Angaben dazu gebe es bisher nicht.

In seinem Restaurant hat man sich dennoch auf die Öffnung vorbereitet. Hans Glöggler berichtet: „Es gibt viele Gerüchte. Der eine behauptet das, der andere das. Wir können nur abwarten, was wir für offizielle Meldungen bekommen.“ Auch die Frage, wie viele Gäste gleichzeitig in das Restaurant dürfen, bleibe offen.

„Da stellt sich dann die Frage: Was ist Familie, und wer gehört dazu? Für die einen gehört zum Beispiel der Schwager dazu, für die anderen wieder nicht“, erläutert Glöggler. „Was ist die Maximale?“ fragt er sich. Auch wenn noch viele Fragen ungeklärt sind, macht er sich keine großen Sorgen.

„Dort, wo schon geöffnet wurde, war der Ansturm nicht besonders groß. Die Menschen haben ja immer noch Respekt vor der aktuellen Situation“, so Glöggler. Trotz der Wiedereröffnung bleibt der Lieferdienst seines Restaurants erst mal bestehen.

Auch die „Tesnaz Café Bar“ ist wieder geöffnet: Obwohl Montag normalerweise Ruhetag ist, durften die Gäste gestern erstmals seit den Corona-Maßnahmen wieder Platz nehmen. Dies ist allerdings nur eine Ausnahme. Ab nächster Woche ist montags wieder Ruhetag. Drinnen und Draußen stehen die Tische im vorgegebenen Abstand von 1,50 Metern.

Die im Gespräch mit Hans Glöggler aufgekommene Frage nach den Reservierungen beantwortet Tesfaldet Reda wie folgt: „Reservieren ist bei uns nicht so üblich, aber ich glaube, die meisten werden reservieren. Wenn jemand spontan vorbeikommt, können wir Tische trotzdem zuordnen.“

Das Landhotel „Mühle zu Gersbach“ lädt ab morgen, Mittwoch, wieder zum Essen ein. Inhaber Martin Buchleither möchte erst mal „alles ganz normal laufen lassen. Es ist eine neue Erfahrung für alle von uns. Ich glaube auch nicht, dass am Anfang so viele Leute kommen werden.“ Sein Lieferdienst sei sehr gut gelaufen. „Eigentlich ist es schwachsinnig, einen Lieferdienst nur für Gersbach anzubieten. Aber alleine am Muttertag haben wir 180 Speisen geliefert“, erläutert Buchleither. „Wir haben das Essen auch auf Platten vorbereitet, um den Gästen ein bestmögliches Erlebnis zu bieten“, ergänzt er. Aufgrund dieses Erfolges wird der Lieferdienst auch vorerst weiterlaufen.

Für die Öffnung ist man ebenfalls vorbereitet. Die Abstands- und Hygieneregeln würden eingehalten. Auch die Maskenpflicht werde so gut wie möglich eingehalten werden. „Wir wollen aber trotzdem immer noch Mensch bleiben“, so Buchleither. Vorerst werde es nur eine Einweg-Speisekarte geben, da das Laminieren und Desinfizieren nach jeder Nutzung ein großer Aufwand wäre. Die persönlichen Daten der Gäste können ebenfalls festgehalten werden und werden dann für vier Wochen aufbehalten. Dies kann im Falle eines erneuten Virus-Ausbruches hilfreich werden.

Der „Kranz“ hat seit gestern wieder geöffnet und behält seinen Lieferdienst ebenfalls bei. Das Burgerrestaurant „Legends“ und das Gasthaus „Adler“ haben genauso wie die „Sonne“ wieder geöffnet oder wollen das am Mittwoch tun. In der „Neuen Krone“ am Marktplatz und im „S 7“ in der Scheffelstraße genossen gestern die Gäste die Sonnenstrahlen. Das Café Trefzger lädt von heute an auch wieder ein. Das Restaurant „Café Reichert“ in Sattelhof ist ab morgen wieder geöffnet.

Die Situation in den Gaststätten wird sich in den nächsten Wochen noch weiter verändern und entwickeln. Für den Moment muss erst mal die Wiedereröffnung gelingen, sind sich die Wirte einig.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Auto-Kaufprämien

Um die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie zu mildern, hat die Bundesregierung ein milliardenschweres Maßnahmenpaket auf den Weg gebracht. Die mögliche Einführung einer Kaufprämie für abgasarme Benziner oder Dieselautos ist nicht mit dabei. Was hätten Sie von einer solchen Maßnahme gehalten?

Ergebnis anzeigen
loading