Schopfheim Ellbogencheck für den Nachrücker

Per Ellbogencheck verpflichtete Bürgermeister Dirk Harscher Neu-Ortschaftsrat Johannes Bauer. Foto: Hans-Jürgen Hege

Schopfheim-Kürnberg -  Hoher Besuch im Ortschaftsrat: Bürgermeister Dirk Harscher rückte mit Amtskette an, um Johannes Bauer als Nachrücker ins Dorfparlament zu verpflichten. Dies besiegelte er nicht, wie üblich, per Handschlag, sondern mit dem mittlerweile etablierten Ellbogencheck. Bauer hatte bei den Wahlen im vergangenen Jahr 95 Stimmen erhalten und nimmt jetzt den Platz von Florian Lüttner ein.

Danach ging das Gremium zur Tagesordnung über – und landete prompt beim Sorgenkind – dem Lärm und dem Rasen auf der Kreisstraße. Ortsvorsteher Peter Ulrich hatte als Reaktion auf sein Schreiben einen Brief vom Landratsamt erhalten. Der strotzte allerdings nicht unbedingt von Verständnis für die Probleme der Dorfbevölkerung, sondern eher von Absagen an die Wünsche aus Kürnberg. So hält die Behörde beispielsweise Geschwindigkeitsbegrenzungen nicht für nötig, weil solche Eingrenzungen nur möglich seien, wenn „unangepasste Fahrweisen“ auf der Kreisstraße festzustellen seien.

Da kam am Ratstisch natürlich nicht viel Freude auf. „Wann bitte stellen die Behörden solche Fahrweisen eigentlich fest?“, fragte Ulrich. Er versprach, ungeachtet der Absagen aus Lörrach mit Unterstützung des Bürgermeisters „am Ball“ zu bleiben.

Eines allerdings sei in dem Schreiben dann doch erfreulich: Versuchsweise werde die Fahrbahn zwischen Fahrnau und Kürnberg voraussichtlich zugunsten langsam fahrender Verkehrsteilnehmer „bergseits mit einem Schutzstreifen“ ausgestattet.

ZEITUNG lesen, MEINUNG bilden, WÄHLEN gehen! Jetzt 4 Wochen für einmalig ab 4 Euro lesen.

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading