Schopfheim. Im Februar fand der Kreisentscheid des 59sten Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels statt, bei dem unter den siegreichen Sechstklässlern der um den Jahreswechsel erfolgten schulinternen Lesewettbewerbe die besten Vorleser des Landkreises Lörrach gekürt wurden.

Unter den 19 Vorleseratten, die sich in der Stadtbibliothek Lörrach eingefunden hatten, waren zwei Vielleser und Bücherfreunde der Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule Schopfheim. Mario Bühler (Klasse 6 a) und Kevin Voglgsang (6 c) präsentierten den Zuhörern und Jurymitgliedern ihre ausgewählte Lektüre und gaben dann eine gekonnte dreiminutige Lesekostprobe ihrer Lieblingstextstelle. Applaus und Anfeuerung seitens ihrer Klassenkameraden, einiger Verwandter und ihrer Deutschlehrerin Teresa Grebenar sorgten bei den beiden Jungen für erfreute und stolze Gesichter. Alle am Kreisentscheid teilnehmenden Kinder waren talentierte Leser und gaben ihr Bestes, was die Entscheidung der Jury alles andere als einfach machte. Schließlich ging der erste Platz an Malte Ranke (Lise-Meitner-Gymnasium, Grenzach-Wyhlen), der sich damit für den Bezirksentscheid in Freiburg qualifizierte. Doch am Ende gab es nur strahlende Sieger, erhielten doch alle am Kreisentscheid teilnehmenden Schülerinnen und Schüler neben einer Urkunde noch zwei Bücher und einen Büchergutschein.

Für alle Kinder brachte dieser Lesewettbewerb durch die aktive Teilnahme einen hohen Erfahrungswert, und die Neugier auf die eine oder andere Lektüre wurde geweckt. Und damit hat das Medium wieder einige Freunde mehr gewonnen.