Schopfheim Hasen-Song und Jäger-Tango

Unter einem bunten Dach streckten sich die Grundschüler. Foto: Georg Diehl Foto: Markgräfler Tagblatt

Schopfheim-Wiechs (gd). In der Grundschule ist es schon seit mehr als 20 Jahren Brauch, dass die dritte Klasse ein größeres Theaterstück aufführt.

Ein „märchenhafter“ Festabend in der neuen Halle stimmte jetzt in die Vorweihnachtszeit ein. Die 24 Drittklässler hatten unter der Regie ihrer Klassenlehrerin Kirsten Mürmann im Oktober mit den Vorbereitungen für das Musical „Rotkäppchen“ begonnen: Rollenvergabe, Lieder auswendig lernen und Tänze einstudieren.

Die Rolle des Rotkäppchens teilten sich Antonia Block, Carla Dombrowski, Nele Herb und Laura Schottmüller. Emil Dombrowski war der Wolf, während Alina Rollig die Großmutter spielte.

Nach den Herbstferien begann die heiße Phase. Es folgten Tänze der Bäume im Afro-Stil, ein sportlicher Hasen-Song, der orientalische Blumentanz und ein zackiger Jäger-Tango.

Fleißige Eltern unterstützten die Lehrerin beim Basteln des Kopfschmucks und beim Herstellen der Kulissen. Nachdem Hallenwart Hubert Hauri mit Vätern der Klasse die Bühne aufgebaut hatte, fand zwei Proben sowie der Sound-Check statt.

Die Aufführung hinterließ einen sehr guten Eindruck, so dass der verdiente Applaus von Eltern und Familienangehörigen allen Mitwirkenden sicher war.

Zum Rahmenprogramm zählten kleine Gedichte vom Licht und vom ersten Schnee, die die erste Klasse unter der Leitung von Susanne Müller vortrug. Lehrerin Henriette von Caprivi hatte mit den Zweitklässlern Trampolinvorführungen und mit den Viertklässlern akrobatische Sprünge einstudiert. Die Bewirtung übernahm die vierte Klasse.

Am heutigen Dienstag besuchen die Grundschüler das Markus-Pflüger-Heim zum Adventssingen.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

fafe02b0-19df-11ea-8a47-8b6f47fa27ae.jpg

Beim vergangenen SPD-Parteitag wurden die Außenseiter Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans an die Spitze gewählt. Werden die Sozialdemokraten mit der neuen Personalie an Stärke gewinnen?

Ergebnis anzeigen
loading