Schopfheim Hunderte Teilnehmer bei "Spaziergang" und Gegenkundgebung

wm/jab

Schopfheim. Mehr als 600 Menschen versammelten sich am Montagabend auf dem Marktplatz, um zu zeigen: „Wir sind Demokratie!“ Sie folgten damit einer Initiative des SPD-Landtagsabgeordneten Jonas Hoffmann sowie von Grünen, Freien Wählern, CDU und SPD aus Schopfheim.

>> Weiter zum Video

Mehrere Redner würdigten die Kundgebung als „klare Botschaft“ an die Adresse all jener, die im Zusammenhang mit den Maßnahmen gegen die Pandemie von einer „Corona-Diktatur“ sprechen. Das zu behaupten, sei vielmehr ein „Angriff auf die Demokratie“, warnte die CDU-Bundestagsabgeordnete Diana Stöcker. Mit einem Lichtermeer und einer Schweigeminute endete die Veranstaltung nach etwa einer Stunde.

Jenseits der von Ordnungskräften streng kontrollierten Abgrenzung des offiziellen Demonstrationsgeschehens sammelte sich im Laufe der etwas einstündigen Veranstaltung auf dem Marktplatz eine stetig größere werdende Gruppe von Menschen, die ihrerseits  Lieder - "Die Gedanken sind frei - "und Sprechchöre  - "Friede, Freiheit, keine Diktatur"   - anstimmten. 

Nach dem Ende der offiziellen Kundgebung setzten sich auch die "Spaziergänger" - die Polizei schätzte ihre Zahl auf etwa 200 bis 300 - in Bewegung und zogen durch die Schopfheimer Altstadt. In diesem Zusammenhang kam es zu einer Festnahme.

Weitere etwa 200 "Spaziergänger" waren in Fahrnau unterwegs. Nach Ansprache durch die Polizei löste sich dieser Versammlung jedoch ohne weitere Vorkommnisse auf, so Polizeisprecher Batzel.

In Lörrach waren gestern etwas 80 Spaziergänger auf der Straße. Hier jedoch gab es zahlreiche Anzeigen.

              

Umfrage

Ölförderung in Russland

Die Europäische Union plant ein Erdöl-Embargo gegen Russland. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading