Schopfheim „Idealer Standort“ für Kita-Neubau

Schopfheim - Schaufel statt Spaten: Mit einem symbolischen Baggerstich startete gestern der Neubau der Kita im Oberfeld. „Das ist ein idealer Standort“, freute sich Bürgermeister Dirk Harscher bei der kurzen Zeremonie.

Die Stadt sei froh, dass sie auf dem Bolzplatz eine geeignete Fläche für die neue Kindertagesstätte gefunden habe, sagte er. Der Standort sei „strategisch gut“, weil es im weiteren Umfeld viele Kinder gebe, für diese aber keinen nahe gelegenen Kindergarten. Mit der Freien Evangelischen Schule Lörrach habe die Stadt einen verlässlichen Träger gefunden, so Harscher: „Die können das“.

Das Stadtoberhaupt ging auch kurz auf die Vorgeschichte der neuen Kita ein und erinnerte daran, dass die Planungen 2017 mit der Standortsuche begann. Der Beschluss, die neue Kita auf einer Teilfläche des Bolzplatzes im Oberfeld anzusiedeln, habe doch „einige Diskussionen“ ausgelöst. Der Gemeinderat habe den Plänen dennoch zugestimmt. „Das macht auch Sinn“, so Harscher. Der Bürgermeister zeigte sich „glücklich“ über den Spatenstich und gab als „sportliches Ziel“ aus, die Einrichtung im Herbst 2021 in Betrieb zu nehmen. Trotz der neuen Kita könne die Stadt den Platzbedarf noch immer nicht komplett decken, räumte er ein. Die Kinderbetreuung bleibe somit eine „große Aufgabe“, die der Verwaltung und dem Gemeinderat noch einiges Kopfzechen bereiten werde.

Die Freie Evangelische Schule betrete mit der Kita im Oberfeld kein Neuland, betonte deren Vorstandsmitglied Wolfgang Zschämisch. Mit der nahe gelegenen christlichen Grundschule sei sie bereits seit vielen Jahren in der Markgrafenstadt präsent. „Das war seinerzeit ein guter Schritt“, so Zschämisch. Am Stammsitz in Lörrach habe man ebenfalls eine Kita errichtet, die sich als „ideale Ergänzung“ zur dortigen Schule erweise. Diesen Effekt erwarte sich der Trägerverein jetzt auch von der Kita im Oberfeld.

„Wir sind froh, hier zu sein“, sagte Zschämisch und hob die partnerschaftlichen Gespräche mit dem „fairen Partner“ Stadtverwaltung hervor – „das funktioniert einwandfrei“. Er deutete auch an, dass es Pläne für eine Erweiterung der hiesigen Grundschule – möglicherweise in Form eines Neubaus – gebe. Diesbezüglich befinde man sich ebenfalls in Kontakt mit der Stadt.

Zum Bauzeitenplan erklärte Architekt Jürgen Moser, ob es mit der geplanten Inbetriebnahme zum Kindergartenjahr 2020/2021 tatsächlich klappe, lasse sich verlässlich erst im Frühjahr absehen. Der Rohbau beginne jetzt, die Vergabe für das Gebäude in Holzständerbauweise sei bereits erfolgt.

Dann schlug die große Stunde für Karl-Heinz Rudishauser vom Vorstand der Freien Evangelischen Schule. Er durfte sich in den großen Bagger setzen und die erste Schaufel voller Baugrund ausheben.

Den musikalischen Auftakt des Spatenstichs hatten Schüler der benachbarten Freien Christlichen Schule mit dem Lied von den „fleißigen Handwerkern“ besorgt.

Die neue Kita im Oberfeld bietet insgesamt 80 Plätze für jeweils zwei Ü3- und U 3-Gruppen. Träger ist die Freie Evangelische Schule mit Sitz in Lörrach.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

fafe02b0-19df-11ea-8a47-8b6f47fa27ae.jpg

Beim vergangenen SPD-Parteitag wurden die Außenseiter Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans an die Spitze gewählt. Werden die Sozialdemokraten mit der neuen Personalie an Stärke gewinnen?

Ergebnis anzeigen
loading