Schopfheim Im Schubkarren auf Bisonjagd

Die kleine Wiese ist nicht der Missouri und der Maienberg nicht die Rocky Mountains. Trotzdem tauchten in Enkenstein dieser Tage plötzlich Indianer auf.

Schopfheim-Enkenstein (os). Des Rätsels Lösung: Zwei Dutzend Kinder umzingelten beim Ferienprogramm mit dem Kiwanis Club Wiesental den Bruetschi-Hof und hatten dabei richtig viel Spaß.

Die Kiwanier um ihren Häuptling „Weißer Büffel“ (Jürgen Weyh) verstanden es zwei Nachmittage lang, die Mädchen und Jungs auf erlebnisreiche Zeitreise in die Epoche der Indianer im 19. Jahrhundert mitzunehmen. Das geschah spielerisch und locker, nachdem Kiwanier Jürgen Weyh, Klaus Brutschin, Holger Jaenisch, Christine Wüst, Stefan Klever, Ingo Herzog und Christoph Spingler die Kinder willkommen geheißen hatten.

Natürlich bekamen sowohl Gastgeber als auch die jungen Besucher erst einmal einen richtigen Indianernamen verpasst und die passende Kriegsbemalung samt Rothaut-Kostüm samt Stirnband. In dieses wurde immer dann eine Feder gesteckt, wenn der betreffende Indianer eines der Spiele erfolgreich absolviert hatte. Stammesweise ging es beispielsweise auf die Bisonjagd. Luftballons dienten als Bison, den es im Schubkarrengespann zu erlegen galt. Danach ging es noch auf den Kriegspfad – inklusive einem selbst einstudierten Indianertanz.

Am zweiten Tag war Geschicklichkeit beim Schießen mit Pfeil und Bogen gefragt. In Anbetracht hochsommerlicher Hitze war die Floßpartie mit selbst gebautem Kanu in der Kleinen Wiese ein toller Abschluss des Indianerlagers.

In den Pausen im schattigen Wigwam – einer Scheune des Bruetschi-Hofs – erfuhren die Kinder von Häuptling Weißer Büffel allerhand über die amerikanischen Ureinwohnern. Etwa, dass diese die Natur als „Mutter Erde“ achteten, im Umgang mit ihr Nachhaltigkeit pflegten und als Teil des Ökosystems lebten. Er erzählte aber auch, das der „Weiße Mann“ dieser Lebensweise auf der Suche nach Land und Bodenschätzen ein gewaltsames Ende bereitete.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

100 Jahre Achtstundentag

Wie stehen Sie zur schwarzen Null und der Schuldenbremse im Bundeshaushalt. Sollte diese gelockert werden, wenn es um Investitionen in Bildung und Umweltschutz geht?

Ergebnis anzeigen
loading