Schopfheim Licht ins Leben gebracht

SB-Import-Eidos
St. Martin erschien mit dem Pferd. Foto: zVg

Schopfheim. Standesgemäß trafen sich am 11.11. die Pfadfinder der Royal Rangers Schopfheim zu einem Umzug der besonderen Art. St. Martin ritt mit einem historischen Kostüm beim „Stammtreff“ ein.

Zeitreise

Der ganze Stamm wurde in einer Zeitreise ins vierte Jahrhundert mitgenommen, heißt es in einer Mitteilung. Im Dunkeln folgten die Pfadis St. Martin auf seinem Pony von den Räumlichkeiten der freien evangelischen Kirche Kaleo zu einer Wiese.

Dort trafen die Rangers auf den frierenden, nur in Säcke gehüllten Bettler. Nach einem kurzen Gespräch griff St. Martin beherzt zu seinem Schwert und zerteilte seinen Mantel. So schaffte er es mit einem Schwertstreich, Licht und Wärme in das Leben eines Bettlers zu bringen. Sinnbildlich wanderte der ganze Stamm im wärmenden Licht der entzündeten Fackeln zurück zu dem Rangers-Freigelände in Gündenhausen. Dort klang der Abend gemütlich bei Punsch und Stockbrot am großen Lagerfeuer aus.

Freie Plätze

Die Pfadfinder Royal Rangers finden immer freitags um 17.30 Uhr für Kinder ab der ersten Klasse statt. Aktuell gibt es vor allem bei den Sechs- bis Achtjährigen noch freie Plätze. Kontakt: E-Mail an: info@rr504.de.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Nancy Faeser

Bundesinnenministerin Nancy Faeser will das Staatsbürgerschaftsrecht reformieren. Was halten Sie von den Plänen, die Hürden für eine Einbürgerung zu senken?

Ergebnis anzeigen
loading