Schopfheim . Der Stamm 504 der Royal Ranger konnte dieser Tage bei der Feuerwehr hinter die Kulissen blicken. Thomas Lenz, einer von drei hauptamtlichen Gerätewarte, begleitete die Pfadfinder durchs Gerätehaus.

Zu Beginn gab es eine kleine Theoriestunde über die Feuerwehr, in der die Kinder ihr Wissen unter Beweis stellen durften. Staunend konnten sie danach den Stolz der Feuerwehr in Augenschein nehmen: den großen Fuhrpark.

An einem Löschfahrzeug nahmen die Ranger alles genau unter die Lupe: welche Ausrüstung geladen ist, wie laut die Sirene tönt und ob die Sitze für die Feuerwehrleute bequem sind. An der Schlauchwaschstraße vorbei ging es in den Keller, wo der Trainingsparcours wartete. Mit viel Elan stürmten die Kinder immer schön der Reihe nach durch das Trainingsfeld. Abschließend durften die Ranger noch die Funkzentrale besehen und den Ablauf bei einem Alarm nachvollziehen. Zum Schluss schenkten die Pfadfinder als Dankeschön für den tollen Rundgang Thomas Lenz eine Box mit Leckereien

Die Royal Rangers sind eine überkonfessionelle christliche Pfadfinderschaft und treffen sich freitags von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr in Gündenhausen 39. Singen und Spielen gehört genauso zum Programm wie das Erlernen von Pfadfindertechniken. Dazu zählen Knoten, Feuermachen, der Umgang mit Werkzeug, Erste Hilfe aber auch soziale Kompetenzen und das Auseinandersetzen mit dem christlichen Glauben.