Schopfheim „Mit vereinten Kräften voran“

SB-Import-Eidos

Unter dem Slogan „Feste arbeiten, Feste feiern“ hatte die Geschäftsleitung der Firma Dreistern ihre langjährigen Mitarbeiter mit Partnern und Partnerinnen zur jährlichen Jubilarfeier in den „Adler“ eingeladen.

Schopfheim. Bürgermeister Harscher zollte den Jubilaren stellvertretend für alle Dreistern-Mitarbeiter, die bei einem „Vorzeigeunternehmen und innovativen Marktführer“ tätig seien, Respekt und Anerkennung. Besonders hob er die 40-jährige Unternehmenstreue von Ute Rieber, Ulrich Fingerlin und Jens Reichert hervor. Für alle drei Jubilare hatte Harscher die Ehrenurkunde des Landes Baden-Württemberg sowie ein Präsent der Stadt Schopfheim dabei.

Gute Auftragslage

Auch Alexander Graf von der IHK sprach dem Familienunternehmen seine Bewunderung für Tatkraft und Optimismus auch in Krisenzeiten aus. In den Mittelpunkt seiner Lobesworte stellte er jedoch die Jubilare und hob die stets hohe Anzahl der zu ehrenden Mitarbeiter hervor. Die Urkunden der IHK überreichte er an die Mitarbeiter mit 25 und 40 Jahren Betriebszugehörigkeit.

Für insgesamt 710 Jahre Betriebstreue dankte Geschäftsführer Thomas Krückels den Mitarbeitern, die das Unternehmen „mit gemeinsamen Kräften“ vorangebracht hätten. Er würdigte die hohe Motivationsbereitschaft und das Engagement seiner Mannschaft auch in herausfordernden Zeiten, wie sie aktuell herrschen. Der Kopf werde nicht in den Sand gesteckt, wie die guten Auftragseingangszahlen letztlich bewiesen. Auch den Partnern und Partnerinnen dankte er für ihre Unterstützung.

„Es ist nicht genug zu wissen, man muss es auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen, man muss es auch tun.“ Mit diesem Zitat von Goethe reihte sich auch der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Hanspeter Hartmann bei den Gratulanten ein und betonte die fachliche Kompetenz seiner Kollegen, die einen entscheidenden Beitrag zum hohen technischen Niveau und zum Erfolg der Firma leisteten.

Zehnjährige Zugehörigkeit: Jürgen Deninger, Carl Krückels, Hartmut Matz, Fabian Reinhardt, Klaus Schmidt.

20-jährige Zugehörigkeit: Daniela Brender, Anatolij Rerich, Thomas Riedacher, Vladimir Zeiser.

25-jährige Zugehörigkeit: Johannes Haut, Gerlinde Krückels, Björn Lörracher, Marcel Maienknecht.

30-jährige Zugehörigkeit: Andreas Lang, Thomas Marder, Stefan Rossol, Ralf Schinzig, Heike Stiegeler.

35-jährige Zugehörigkeit: Jörg Andris, Wolfgang Ganter, Peter Kuhar, Markus Rieber, Hanspeter Osswald, Manuel Weiss.

40-jährige Zugehörigkeit: Ulrich Fingerlin, Jens Reichert, Ute Rieber.

Umfrage

739c242e-a081-11ed-87da-677ec018b19d.jpg

Die Lörracher Kreiskliniken stehen vor einer großen Umstrukturierung an den Standorten. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading