Schopfheim Mobile Dorf-Tafel geht auf Tour

SB-Import-Eidos

Schopfheim - Die Tafel bereitet sich darauf vor, ein stabiles und ausreichend großes Angebot an günstigen Lebensmitteln auch für geflüchtete Menschen aus der Ukraine sicherzustellen.

„Schon jetzt kaufen Kunden aus der Ukraine bei uns in der Tafel ein“, berichtet Sonja Steiger von der Diakonie, „wir rechnen damit, dass viele weitere Menschen aus der Kriegsregion in den nächsten Wochen und Monaten den Weg zu uns finden werden.“

Tafeln sammeln überschüssige, qualitativ einwandfreie Waren und geben diese gegen einen geringen Preis an Menschen mit niedrigem Einkommen weiter. Zur Erklärung des Angebotes liegen in der Tafel Schopfheim Informationen in ukrainischer Sprache aus, veröffentlicht auch auf der Homepage des Diakonischen Werks.

Einkäufe sind möglich über Tafelgutscheine, die viele Hilfsorganisationen in der Region zur Verfügung stellen oder auch über eine reguläre Einkaufsberechtigung.

Infos auf Ukrainisch

Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine können Tafelausweise, die zum Einkauf berechtigen, ganz unbürokratisch beantragen, die Vorlage eines Personalausweises genügt. Antragszeiten sind montags von 13 bis 14 Uhr und, ab April zusätzlich, mittwochs von 11.30 bis 12.30 Uhr im Tafelladen bei der Stadthalle, Hauptstraße 11.

Eine mobile Tafelausgabe per Lkw soll nach Angaben der Diakonie zudem die Versorgung von bedürftigen Menschen im ländlichen Raum verbessern.

„Mit unserer mobilen Dorf-Tafel – dem „DOTAmobil Wiesental“ – wollen wir möglichst bald auf Tour gehen und Ortschaften im Wiesental anfahren“, so Steiger. Auch in Schönau soll das DOTAmobil Tafelware ausgeben, dort sind bereits über 100 ukrainische Kriegsgeflüchtete in der Buchenbrandhalle untergebracht (wir berichteten).

Wer die Tafel unterstützen möchte, kann dies auf vielfältige Weise tun. Neben Geldspenden benötigt die soziale Einrichtung auch Warenspenden. „Besonders gefragt sind Drogerie- und Hygieneprodukte wie Duschgel oder

DOTAmobil Wiesental

Shampoo und auch Babyartikel wie Windeln oder Babynahrung“, berichtet der Einsatzleiter der Tafel, Bernt Hasler. Aber auch haltbare Lebensmittel wie Öl, Mehl, Zucker und Milchprodukte fehlen immer wieder in ausreichender Menge in den Regalen.

Die Tafel bietet auch die Möglichkeit, sich ehrenamtlich für ukrainische Kriegsflüchtlinge und bedürftige Menschen in der Region zu engagieren. Ehrenamtliche können direkt im Tafelladenmithelfen, beispielsweise beim Aufbereiten der Waren und im Verkauf. Sie können auch das Fahrerteam verstärken, das die Tafelware bei den regionalen Supermärkten abholt, oder in einigen Wochen bei der Tafelausgabe mit dem DOTAmobil mithelfen.

Wer sich gerne ehrenamtlich in der Tafel engagieren möchte, kann sich direkt bei der Tafel melden unter Tel. 07622/6847877 oder Mail: info@tafel-schopfheim.de beziehungsweise beim Diakonisches Werk, Tel. 07622/6975960, Mail: info@diakonie-loerrach.de. Warenspenden können zu den Öffnungszeiten in der Tafel abgegeben werden.

Öffnungszeiten Tafel: Montag 13 bis 15 Uhr, Mittwoch 12 bis 14 Uhr, Freitag 12 bis 14 Uhr

Spendenkonto: Förderverein Tafel Schopfheim, Sparkasse Wiesental IBAN: DE90 6835 1557 0003 0393 85, BIC: SOLADES1SFH

Mehr zum Thema: Für eine gesicherte Versorgung

www.diakonie-loerrach.de/familie_und_leben/tafel-schopfheim/

Umfrage

739c242e-a081-11ed-87da-677ec018b19d.jpg

Die Lörracher Kreiskliniken stehen vor einer großen Umstrukturierung an den Standorten. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading