Schopfheim Musik und Maroni rund um St.Agathe

Schopfheim-Fahrnau - Ein Markt der leisen Töne: Rund um St. Agathe machte auch der diesjährige Adventsmarkt am Samstag seinem Namen alle Ehre.

Während im Fahrnauer Kirchlein besinnliche Melodien erklangen, spielte sich drumherum ein Marktgeschehen ab, das aus Tradition ein „etwas anderes“ sein will.

Obwohl der Himmel über St. Agathe an diesem Tag bedeckt blieb, folgten viele Besucher der Einladung der Veranstalter – der örtlichen Vereine, der Grundschule sowie der evangelischen Kirchengemeinde.

Musikalisch-kulturelles Rahmenprogramm

Wie schon seit 23 Jahren luden die Marktstände zum Betrachten, Bummeln und waren, wie immer, bewusst vorweihnachtlich gehalten. Die Gastgeber waren mit einem interessanten musikalisch-kulturellen Rahmenprogramm zudem um Unterhaltung und Kurzweil bemüht.

Ein Schmied war da und ließ sich bei seinem Kunsthandwerk ebenso zuschauen wie ein Schreiner. In der Agathenkirche traten verschiedene Formationen auf, spielten und sangen vor großem Auditorium.musikalisch-kulturellen Rahmenprogramm.

Der Nikolaus erschien auf dem Kirchplatz und fand in den vielen anwesenden Kindern dankbare Abnehmer für seine Präsente. Für Kinder gab es den ganzen Tag über ein Bastelangebot, etwa Kerzenziehen, das bestens ankam.

Selbstverständlich musste auch niemand darben, denn das Speisenangebot reichte von Grillwürsten über Raclette bis hin zur Gulasch- und Kürbissuppe und zu heißen Maroni. Kaffee, Kuchen und Adventsgebäck stand in der Kaffeestube auf dem Speiseplan.

Erlös der Veranstaltung für gemeinnützige Zwecke

Als am Abend der 23. Adventsmarkt ausklang, waren nur zufriedene Töne zu vernehmen. Die Veranstalter wiesen darauf hin, dass der Erlös der Veranstaltung wieder gemeinnützigen Zwecken zugute kommt.

In diesem Jahr sollen die beiden örtlichen Kindergärten Bremt und Hintermatt, die Kirchengemeinde-Gruppe „Die fröhlichen Ruheständler“ sowie der Schopfheimer Tafelladen davon profitieren.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading