Schopfheim Nachhaltiger Not-Narrenbaum

Schopfheim - Abrakadabra oder ein Beweis für nachhaltiges Denken? Wie auch immer: Der Weihnachtsbaum der Stadt direkt neben dem Rathaus ist nicht mehr wiederzuerkennen. Die Kerzen sind weg und bis auf ein paar Äste an der Spitze ist der Stamm ratzekahl.

Verantwortlich für diese Metamorphose sind die Aruba-Narren. Die haben einen Streich ausgeheckt und den städtischen Weihnachtsbaum – in Absprache mit Bürgermeister Dirk Harscher und mit tatkräftiger Amtshilfe des Bauhofs – kurzerhand entastet und zum Narrenbaum umfunktioniert.

Es ist eine pfiffige Notlösung. Denn eigentlich hätten die Enninger am kommenden Wochenende beim Kronenbrunnen wie jedes Jahr mit reiner Muskelkraft gerne einen richtigen Narrenbaum aufgestellt. Doch die Corona-Pandemie macht den Narren dieses Jahr bekanntlich nicht nur diesbezüglich einen Strich durch die Rechnung.

Schon die traditionelle Eröffnung der Kampagne am 11.11. fiel ins Wasser, auch alle anderen Veranstaltungen wie Lumpenbälle, Hemdglunki und Zunftabende sind abgesagt. „Selbst wenn wir irgendwo einen kleinen Umzug mit ausreichenden Abständen organisieren würden, könnten wir anschließend nirgends hin, weil ja alle Gasthäuser geschlossen sind“, bedauert Oberzunftmeister Hanspeter Meyer.

So nehmen er und seine fasnächtlichen Leidensgenossen jetzt halt mit dem Not-Narrenbaum beim Rathaus vorlieb, der um seinen kahlen Stamm als einzigen Schmuck einen geflochtenen Kranz sowie ein Schild mit der Aufschrift „Schopfe Aruba“ trägt.

Der Standort hat übrigens eine gewisse fasnächtliche Tradition. Denn der Recycling-Narrenbaum steht ziemlich genau dort, wo die Aruba-Jünger zu Beginn der 80er Jahre die ersten Symbole ihrer Regentschaft in die Höhe stemmten. Erst ein paar Jahre später folgte der Umzug in die Nähe des Kronenbrunnens.

Lesen Sie das OV ePaper bis zur Jahresmitte 2021 für nur einmalig 59 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Lockdown

Bundeskanzlerin Angela Merkel rechnet laut Medienberichten offenbar bis Ostern mit einem Lockdown. Gehen auch Sie von einer langen Zeit der Einschränkungen aus?

Ergebnis anzeigen
loading