Schopfheim Neubau der Firma ETU in Schopfheim

Markgräfler Tagblatt
Der Neubau der ETU an der Hohe-Flum-Straße 30 in Schopfheim. Foto: Ralph Lacher

Schopfheim (os). Seit 1989 existiert das Unternehmen ETU GmbH. Einst von Johannes Bläsi in Istein und Schönau gegründet, zog die ETU 1993 nach Schopfheim, in die Räume eines ehemaligen Autohauses an der Hohe- Flum-Straße 3.

Trotz mehrerer Erweiterungsbauten waren die Räume zu klein. Deshalb sah sich Jürgen Bläsi, der 2005 die Firma von seinem Vater übernommen hatte, in Schopfheim nach geeigneten Erweiterungsflächen umzusehen.

„Wir wollten bewusst in der Markgrafenstadt bleiben“, so der Elektroingenieur. Mit Unterstützung der Stadt konnte das Unternehmen schließlich für den Neubau ein rund 6200 Quadratmeter großes Grundstück am Westrand Schopfheims erwerben.  

Die Investition in den neuen Standort Hohe-Flum-Straße 30 war unumgänglich, weil das Unternehmen im Laufe der Zeit seine Geschäftsfelder stark erweitert und Umsatz sowie Mitarbeiterzahl nahezu verdoppelt habe, erklärt der Geschäftsführer. Derzeit beschäftigt ETU 55 Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit.

Zu den weiter wachsenden Geschäftsfeldern Elektroplanung, SPS-Automation, Schaltschrankbau sowie MSR-Technik kamen die Bereiche Sondermaschinenbau und Robotik hinzu. Bei den Planungen für den Neubau legte die ETU-Geschäftsführung Wert darauf, dass die Erweiterungen auch in Zukunft problemlos möglich sind. Dank der Höhe der Halle ist es zudem möglich, zusätzliche Etagen einzubauen. Besonderes Augenmerk galt schon bei den Planungen der Energieeffizienz. Eine Wärmepumpe, die das Heizen und Kühlen der Gebäude erledigt, soll noch mit einer gepufferten PV-Anlage kombiniert werden. „Energieeinsparung und Effizienz sind ein absolutes Muss in Zeiten der Energiewende“, betont Jürgen Bläsi und weist auch auf E-Mobilität im Fuhrpark und die kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung im Neubau hin.

Spatenstich war im April 2019, Bezug im Februar 2020. Schon jetzt zeige sich, dass der Neubau das Unternehmen in die Lage versetze, die Position am Markt trotz harten Wettbewerbs mit modernen Arbeitsplätzen, verbesserter Logistik und optimierten Produktionsabläufen zu festigen, sagt Jürgen Bläsi zufrieden. Ganz wichtig sei auch die Ausbildung. Acht junge Menschen lernen und studieren dual aktuell bei der ETU.

„Damit ziehen wir unseren dringend benötigten Nachwuchs selbst heran“, so Bläsi.

www.etugmbh.com

Tel. +497622/666949-0

  • Bewertung
    5

Umfrage

Impfung

Was halten Sie von den Forderungen nach einer allgemeinen Corona-Impfpflicht?
Ergebnis anzeigen
loading