Noch eine Brücken-Baustelle: Während in Ehner-Fahrnau der geplante Neubau der Brücke beim Golfplatz für kommunalpolitische Diskussionen sorgt, hat am anderen Ende der Stadt, in Gündenhausen, die Sanierung der Fuß- und Radwegbrücke in Richtung Langenau schon begonnen. Das Straßenbauamt lässt den Brückenbelag sowie den Korrosionsschutz der Stahlelemente erneuern und einen konstruktiven Holzschutz anbringen. Derzeit ist eine heimische Holzbaufirma damit beschäftigt, unter der Brücke ein massives Gerüst zu errichten. Das Straßenbauamt beziffert die Kosten für die Maßnahme auf 200 000 Euro. Die Bauzeit soll etwa zwei Monate betragen. Solange bleibt die Brücke gesperrt. Im Bereich der Baustelle wird der Geh- und Radverkehr auf die Straße verlagert. Die Geschwindigkeit für den Straßenverkehr ist so lange auf 30 Stundenkilometer reduziert. Foto: Werner Müller