Schopfheim „Ohne Konzession keine Gäste“

War Thema im BUT: der Imbissbau am Bahnhof. Foto: Werner Müller

Schopfheim (hjh). Beim Imbiss an der Ecke Stadtpark/Bahnhof scheinen sich die Geister zu scheiden. Mit gleich drei Bauanträgen des Betreibers sahen sich die Mitglieder des BUT-Ausschusses am Montag konfrontiert. Und nicht alle stießen bei allen auf Wohlgefallen.

Nicht sonderlich schwer tat sich das Gremium mit dem Antrag auf Umnutzung des Kiosk/Imbiss in eine Gaststätte. Schließlich, so die Verwaltung, sei die beantragte Nutzung „bauplanungsrechtlich zulässig.“ 

Wesentlich differenzierter bewerteten die Räte den Antrag für eine „Außenbewirtschaftungsfläche“. Jeannot Weißenberger (CDU) wollte zunächst einmal abwarten: „Die sollen in Ruhe ihren Bau fertigstellen. Dann sehen wir weiter“, sagte er. Von Thomas Gsell (SPD) bekam er indes prompt zu hören, dass es da eigentlich nicht viel abzuwarten gebe, weil die zu erteilenden Genehmigungen Voraussetzung für die Konzession seien. „Ohne Konzession gibt’s keine Gäste und damit auch nichts weiter zu sehen“, erklärte Gsell.

Als dann auch noch Ernes Barnet (Grüne) betonte, er sei von Anfang an gegen eine Außenbewirtschaftung gewesen und bleibe dabei, mischte sich Kai Horschig (Freie Wähler) ein: „ Wir haben im Pachtvertrag die Nutzung der Außenanlagen bereits genehmigt. Und jetzt sollen wir Nein dazu sagen? Unmöglich“, gab er zu Protokoll.

Tatsächlich segnete das Gremium die Nutzung ebenso ab wie die Errichtung von Werbeanlagen, allerdings mit der Einschränkung, dass darauf „keine bewegten Bilder“ zu sehen sein dürfen. 

Bleiben Sie immer bestens und umfassend informiert: Jetzt 4 Wochen für 4 Euro das ePaper inkl. Vorabendausgabe lesen! Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Teil-Lockdown

Glauben Sie, dass durch die Verschärfung des Teil-Lockdowns die hohen Infektionszahlen in Deutschland bald wieder sinken werden?

Ergebnis anzeigen
loading