Schopfheim Pelletheizung verbessert CO2-Bilanz

Verbessern die CO2-Bilanz der Stadt: Pelletsheizungen. Foto: Archiv
Schopfheim - Der 13. Energiebericht der Markgrafensttadt liegt vor. Er umfasst sowohl die aktuellsten Zahlen von 2018 als auch deren Vergleich mit den Vorjahren.

Der Stromverbrauch ist nach Mitteilung der Stadt in den vergangenen Jahren etwa gleich geblieben, auf dem Niveau von rund 1,5 Gigawattstunden. Erfreulich habe sich der Wärmeverbrauch entwickelt, der 2018 ebenso leicht gesunken sei wie die Ausgaben dafür.

Insgesamt verbrauchte die Stadt in ihren Gebäuden demnach etwa fünf Gigawattstunden Heizenergie. Der Anteil des Energieträgers Holz habe sich erhöht, unter anderem aufgrund der Inbetriebnahme der Pelletsheizung für Schule, Halle und Kita in Wiechs. Dies wirke sich – zusammen mit den Einsparungen – auch auf die CO2-Bilanz positiv aus.

Insgesamt verbrauchte die Stadt im vergangenen Jahr 37 000 Kubikmeter Wasser. An den öffentlichen Brunnen, auf Friedhöfen und dem Sportplatz habe sich der trockene Sommer durch einen erhöhten Verbrauch bemerkbar gemacht. In den städtischen Gebäuden war der Wasserverbrauch dagegen rückläufig.

Der Energiebericht ist auf der Homepage der Stadt unter www.schopfheim.de/energieberichte herunterzuladen.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Weihnachtsbäume

Achten Sie beim Kauf des Weihnachtsbaums darauf, ober dieser unter kontrolliert ökologischen Bedingungen kultiviert wurde?

Ergebnis anzeigen
loading