Schopfheim Romeo und Julia mit Glimmstängel

Rauchfrei: Die Klasse 8e des THG gewann bei einem Nichtraucherwettberwerb zwei Preise (ganz rechts 0Klassenlehrerin Gloria Chatelain-Cadet). Foto: zVg

Schopfheim - Romeo und Julia: Wer kennt sie nicht, die größte Liebesgeschichte der Weltliteratur von William Shakespeare. Doch jetzt muss sie wohl ungeschrieben werden: Denn die tragische Liebe der zwei jungen Adligen endete nicht durch Selbstmord – vielmehr paffte sich Julia zu Tode.

Diese rauchgeschwängerte Enthüllung ist der Klasse 8e des THG zu verdanken, die damit sogar in die „Tagesschau“ kam – allerdings nur in einem selbst gedrehten Video.

Mit diesem nahmen die Achtklässler am landesweiten Nichtraucherwettbewerb „Be smart – Don’t start“ teil – und ergatterten sich damit einen von zehn Preisen (eine Übernachtung in einer baden-württembergischen Jugendherberge). Damit nicht genug: Mit ihrem Anti-Raucher-Streifen sicherte sich die 8e sogar einen Preis auf Bundesebene – 100 Euro bar in die Klassenkasse. Immerhin.

„Die Schüler sind unheimlich kreativ“, weiß Klassenlehrerin Gloria Chatelain-Cadet, die in der 8e Englisch unterrichtet und von einem Kollegen auf den Nichtraucherwettbewerb aufmerksam gemacht worden war. Als ihrer Klasse den Vorschlag machte, daran teilzunehmen waren die Schüler sofort Feuer(zeug) und Flamme.

Die Sache hatte allerdings ein paar Haken. Die Achtklässler mussten erst einmal überlegen, was sie bei dem Kreativwettbewerb als Beitrag einreichen wollten.

Sie hatten, zweitens, dafür nicht sehr viel Zeit und – drittens - musste die Klasse selbst fünf Monate „rauchfrei“ sein –­ für die allermeisten kein Problem. Mit Kreuzchen auf einem Kalender versicherten jedenfalls alle Schüler, im besagten Zeitraum keinen Glimmstängel anzurühren.

Die Idee mit dem Video war dann schnell geboren. Lustig sollte es sein und das Rauchen mit allen seinen (bekannten) gesundheitlichen Gefahren auch ein bisschen augenzwinkernd auf die Schippe, um nicht zu sagen: auf die Kippe nehmen.

Dazu drehten die Schüler ein Video, in dem sie die „Tagesschau“ nachstellten, die als Spitzenmeldung den Rauchertod der grässlich hustenden Julia verkündet und dazu auch noch eine Forscherin befragt. Den Film garnierten die Schüler zusätzlich noch mit witzig verfremdeten Werbeclips („Ich parshipe jetzt“) und rundeten die Fünf-Minuten-Produktion mit einem durchaus ernsten Beitrag über die Risiken und Nebenwirkungen des Rauchens ab.

„Wir hatten echt Stress, für das Video blieben uns nur drei Tage Zeit“, erinnern sich die Schüler. Sie mussten auch bei Lehrern betteln, dass sie deren Unterrichtsstunden für die Dreharbeiten nutzen dürfen.

So richtig zufrieden mit dem, was sie schließlich ablieferten, waren sie nicht. Sie hätten gerne noch etwas geschnitten und gefeilt – und waren um so überraschter, dass sie mit ihrem Beitrag nicht nur einen, sondern sogar zwei Preise gewannen.

Das wundert ihre Klassenlehrerin indes nicht. Schon im Englischunterricht hatten die Achtklässler sie überrascht, als sie sich für ein Thema Rollenspiele hatten einfallen lassen. „Die sind da sehr ideenreich“, freut sich Gloria Chatelain-Cadet über ihre preisgekrönten Schützlinge.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Recep Tayyip Erdogan

Der Einmarsch türkischer Truppen in Nordsyrien sorgt für viel Kritik. Die USA verhängen jetzt Sanktionen gegen die Türkei. Befürworten Sie das Vorgehen?

Ergebnis anzeigen
loading