Schopfheim „Satirische Wertarbeit vom Feinsten“

Bieten einen Benefizabend der kabarettistischen Extraklasse: (von links) Stefan Klever, Jessica Fetscher-Dede und Reinhold Fetscher. Foto: Hans-Jürgen Hege Foto: Markgräfler Tagblatt

Schopfheim (hjh). „Gemeinsam“ mit dem Kiwanis-Club Wiesental geht das Kabarettisten-Trio Reinhold Fetscher, Jennifer Fetscher und Jessica Fetscher-Dede „für den guten Zweck“ am Samstag, 25. April, in der Aula des Theodor-Heuss-Gymnasiums in die Offensive.

„Unsere Gäste erwartet satirische Wertarbeit vom Feinsten“, versprechen die beliebten Pädagogen, die seit vielen Jahren auch weit über die Region hinaus mit großem Erfolg die „Zähnef(le)tschereien“ geben. Die Fetscher-Family zeigt bei dieser Benefizveranstaltung, zu der der Kiwanis-Club mit Stefan Klever die Organisation übernommen hat, „Ausschnitte aus dem aktuellen Programm, angereichert mit aktuellen lokalpolitischen Begebenheiten und mit wortakrobatischen Spitzfindigkeiten aus Reinhold Fetschers satirisch-spitzer Feder.

Natürlich beschränken sich die Pädagogen bei dieser Benefizveranstaltung nicht nur auf das Servieren von „frechen Witzen mit hoher Präzision und starker Präsenz“.

Angereichert werden die Leckerbissen aus den Gerüchteküchen der Region, des Landes und der ganzen Republik, aus der Welt der Medien und des Sports mit Handfestem, für das der Kiwanis-Club Wiesental mit seinem aktuellen Vorsitzenden Stefan Klever garantiert: „Die Bewirtung mit leckerem Fingerfood und einer vielfältigen Auswahl an Getränken übernehmen wir“, betonte Klever bei einem Pressegespräch, bei dem als Begünstigte des Benefiz-Projektes, das einer Initiative des ehemaligen Kiwanis-Vorsitzenden und Rektors des Gymnasiums Wolfgang Stocker zu verdanken ist, der Kinderschutzbund und der Verein Dikome/Kamerun genannt wurden.

Denn: „Bei aller humoristischer Leichtigkeit ist den drei Pädagogen Reinhold Fetscher, Jennifer Fetscher und Jessica Fetscher-Dede von jeher das Wohl von Kindern und Jugendlichen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, ein ganz wichtiges Anliegen.“

Die familien-interne Philosophie habe den Weg zu der Kooperation mit dem Kiwanis-Club geführt, der bekanntlich ebenfalls großzügig Projekte zum Wohl junger Menschen fördere und unterstütze. Da ist es natürlich nur eine Formalität, wenn Reinhold Fetscher versichert: „Der gesamte Erlös dieser gemeinsamen Veranstaltung, auf die wir uns alle sehr freuen, kommt dem Kinderschutzbund Schopfheim und dem Dikome-Verein mit seinem Kamerun-Projekt ‚Schule für alle‘ zugute.“

Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Karten sind bei der VR-Bank Schopfheim in der Bahnhofstraße, bei der Sparkasse Schopfheim-Zell in der Adolf-Müller-Straße, im Schuhhaus Eiche in der Hauptstraße und bei Klever-Schuhe in der Hebelstraße zu erhalten.

u  Im Vorverkauf bezahlen Erwachsene zehn und Kinder sechs Euro, an der Abendkasse im Gymnasium sind Karten für 13 beziehungsweise sechs Euro zu erhalten.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Bundestrainer Joachim Löw hat die Fußballnationalmannschaft verjüngt und die Spieler Müller, Boateng und Hummels ausgetauscht. Finden Sie das gut?

Ergebnis anzeigen
loading