Schopfheim Schätze aus Kellern und Garagen

Markgräfler Tagblatt, 12.10.2017 00:00 Uhr

Trotz geringerer Teilnehmerzahl ein schöner Erfolg: So lautete die Bilanz beim dritten Dorfflohmarkt, den Lieselotte Hotz-Rosenmann und Jörg Wendt am Samstag organisiert hatten.

Schopfheim-Langenau (os). Es beteiligten sich allerdings nur gut zwei Dutzend Familien und/oder Einzelpersonen aus dem Dorf mit Ständen – im Vorjahr waren es rund doppelt so viele.

Deshalb, so sagte Lieselotte Hotz-Rosenmann, erwäge man künftig nur noch einen Zwei-Jahres-Rhythmus.

Auch vor dem diesjährigen Dorfflohmarkt hatte in etlichen Haushalten eine gewisse Betriebsamkeit geherrscht, so war bei zuerst ziemlich kühlem, später angenehmen Herbstwetter an den Ständen zu hören.

Denn es galt, Wohnräume, Speicher, Gartenhäuschen und Garagen, Keller- und Werkstatträume auf der Suche nach Flohmarktartikeln zu durchstöbern.

Im breit gefächerten Angebot waren denn auch gut erhaltene Second-Hand-Teile mit Gebrauchs- oder Liebhaberwert genauso zu finden wie solche, die der Kategorie Trödel zuzuordnen waren. Textilien für Kinder, Frauen und Männer gab es genauso wie Bücher, Videos, CDs, Schallplatten, Musikkassetten und Spielzeug sowie Kleinmöbeln, Puppen, Bilder, Haushaltsgegenstände, darunter auch richtig antik Anmutendes, außerdem Motorradfahrerausrüstung, Auto-Zubehör, Fahrräder oder Roller und sogar Ski.

In regelmäßigen Abständen hatte man in Langenau auf die weitläufige Dorfflohmarkt-Strecke Bewirtungsstände verteilt.

Dort verweilten die Besucher bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen vor allem über die Mittagszeit gerne, plauschten mit den Gastgebern und genossen Kaffee und Kuchen oder kleine Stärkungen.

 
          0