Schopfheim Service für „einfachen Zugang zum Impfen“

Bei der Anmeldung zum Impfen will das Seniorenbüro den älteren Schopfheimern behilflich sein. Foto: Markgräfler Tagblatt

Schopfheim  -  Hilfestellung für Senioren: Das Seniorenbüro will allen Schopfheimern, die älter sind als 80 Jahre, bei den bevorstehendnen Corona-Impfungen zur Seite stehen.

Bekanntlich ist am 15. Januar der Start der Impfungen gegen das Coronavirus im Impfzentrum Lörrach-Haagen geplant. Impfberechtigt sind im ersten Schritt unter anderem alle Menschen ab 80 Jahren. Terminbuchungen sind über eine bundesweite Telefon-Hotline (116an 117) oder online über das Internet möglich. (www.impfterminservice.de)

Für diese Online-Anmeldung bietet das Seniorenbüro den Schopfheimer Seniorinnen und Senioren Unterstützung an. Nicht jeder hat die erforderliche Infrastruktur zuhause – Internetzugang, Mailadresse und Handy – oder ist in deren Benutzung geübt. Dies kann das Seniorenbüro auf Wunsch übernehmen.

„Wir möchten hier als Servicestelle bei der Terminvergabe fungieren, um allen einen möglichst einfachen Zugang zu einem Impftermin zu ermöglichen“, erklärt die Leiterin des Seniorenbüros, Dagmar Stettner.

Die Anmeldung für das Impfzentrum Lörrach (KIZ) ist nach Auskunft des Bürgerbüros des Landratsamtes voraussichtlich ab dem 15. Januar möglich.

Fragen zur Impfung und andere medizinische Fragen kann das Seniorenbüro allerdings nicht beantworten – dafür sollte man sich weiterhin an die Corona-Hotline (Tel. 116117) oder den Hausarzt wenden.

Für alle nötigen Hilfen bei der Terminbuchung können sich Senioren gerne ab 15. Januar von Montag bis Freitag zwischen 8 und 12 Uhr im Seniorenbüro unter Tel. 69759633 melden. Bei Bedarf kann auch ein ehrenamtlicher Fahrdienst vermittelt werden. Der für die Impfung nötige Anamnese- und Einwilligungsbogen kann auf Wunsch hier im Vorfeld ebenfalls bereits ausgefüllt werden.

Lesen Sie das OV ePaper bis zur Jahresmitte 2021 für nur einmalig 59 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Lockdown

Bundeskanzlerin Angela Merkel rechnet laut Medienberichten offenbar bis Ostern mit einem Lockdown. Gehen auch Sie von einer langen Zeit der Einschränkungen aus?

Ergebnis anzeigen
loading