Schopfheim Spende fürs „Schatzstübli“

Spender Max Schwörer mit Ladenleiterin Jutta Leininger (rechts) und AWO-Kreisgeschäftsführerin Ina Pietschmann. Foto: HAans-Jürgen Hege Foto: Markgräfler Tagblatt

Schopfheim (hjh). Über ein spezielles Geburtstagsgeschenk der besonderen Art konnte sich das „AWO-Schatzstübli“ freuen. Zum Abschluss der Jubiläumswoche zum einjährigen Bestehen schaute Max Schwörer im Sozialkaufhaus vorbei – und er kam nicht mit leeren Händen.

Bei der Benefiz-Gala von Bürgerstiftung, Kiwanis- und Rotaryclub vor einigen Wochen hatte er in der Stadthalle für sein ehrenamtliches Engagement den Bürgerpreis erhalten und gleich angekündigt, dass er jeweils die Hälfte des mit 1000 Euro dotierten Preises dem AWO-Schatzstübli und der „Zeitbank plus“ zukommen zu lassen.

Diesen Worten ließ Max Schwörer nun Taten folgen. Die Leiterin des „Schatzstübli“, Jutta Leininger, nahm zusammen mit AWO-Kreisgeschäftsführerin Ina Pietschmann aus seinen Händen die Spende von 500 Euro in Empfang. Das Geld sei die höchst willkommene Anzahlung für die neue Ladenkasse, die rund 1000 Euro kosten werde.

„Die Hälfte ist damit schon geschafft“, freute sich Jutta Leininger bei der Übergabe, die beim Fest zum Abschluss der Jubiläumswoche mit Luftballons, Seifenblasen und heißen Würsten rund um das Sozialkaufhaus in einem durchaus passenden Rahmen stattfand.

Max Schwörer betonte, er habe das Preisgeld treuhänderisch für die vielen ehrenamtlich tätigen Menschen in der Stadt entgegengenommen und übergebe auch die Spenden in deren aller Namen.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading