Schopfheim Stehende Ovationen für Lothar Gisin

Ehrung und Neuerung beim Gesangverein (von links): Astrid Schöbel, Rudi Wintgens (neuer Vorsitzender), Gerhard Kessler und Lothar Gisin – Abschied als Vorsitzender nach 20 Jahren. Foto: Ines Bode

Schopfheim-Wiechs - Eine Ära ging zu Ende beim Gesangverein Wiechs: Nach 20 Jahren an der Spitze gab Lothar Gisin bei der Hauptversammlung in der „Krone“ sein Amt ab.

Ovationen für Lothar Gisin

Gisin habe sich weit über das normale Maß hinaus engagiert, stellte Ortsvorsteher Ino Hodapp fest – und die Versammlung erhob sich geschlossen zu lang anhaltendem Applaus für den scheidenden Vorsitzenden.

„Stehende Ovationen, Lotti“, rief Vizechef Rudi Wintgens dem Geehrten zu. Wintgens war es auch, den die Mitglieder zum neuen Mann an der Spitze wählten, der vor zehn Jahren aus dem hohen Norden ins Wiesental kam und sich durch die Wahl „sehr geehrt“ fühlte.

In seinem letzten Jahresbericht hob Lothar Gisin den enormen Zusammenhalt unter den Gesangskollegen und unter den Vereinen im Dorf hervor. Dies habe sich bei Großaktionen mehrfach gezeigt, unter anderem beim Abbau des Glockenturms der Kapelle oder bei den Neubauplänen für die Halle.

Ehrungen und Wahlen

Große Anerkennung gab es für treue Sänger/innen: Bärbel Hagist und Astrid Schöbel sind seit 50 Jahren aktiv dabei, Gerhard Kessler deren 40. Eine Ehrung gab es auch für Reinhard Hauri, der seit 50 Jahre Passivmitglied ist. Das Amt der Frauenbeauftragten, das Bärbel Hagist innehatte, fiel einer Satzungsänderung zum Opfer. An ihrer Stelle gibt es künftig eine weitere zweite Vorsitzende. Gewählt wurde Anja Schwietale.

Nachfolger von Rudi Wintgens als zweiter Vorsitzenden ist Vize-Dirigent Markus Hauri. Neu im Vorstand ist auch Aktivbeisitzer Hubert Hauri.

Rückblick

Die sommerliche Oldie-Night im „Krone“-Hof lockte 400 Gäste an und wurde zum „unvergesslichen Erlebnis“, so Lothar Gisin. Er würdigte auch die Musicals des Kinderchores mit aktuell 20 Zöglingen.

Die Rückschau von Schriftführerin Erika Beyer enthielt das internationale Chortreffen in Eggenen und den Sieg des Frauenchors beim Vereinsschießen.

Finanzen

Eine vorbildliche Kassenführung wies Rechnerin Marianne Wendland vor. Ein Minus erkläre sich durch die Investition von 2000 Euro in den MFG-Schopf und das Festzelt. Ortsvorsteher Ino Hodapp riet zu künftig zwei Konzerten, um die neue Halle zu nutzen, und die Kasse zu füllen.

Der Pokal für den besten Probenbesuch ging an die Damen „Alt“. Der Gesangverein hat derzeit 41 aktive Mitglieder und 156 passive.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Zu zweit

Zu zweit, betrunken oder auf dem Gehweg: Verkehrsverbände kritisieren, wie elektrische Tretroller  in deutschen Städten unterwegs sind.  Sollen für E-Roller verbindliche Verkehrregeln eingeführt werden?

Ergebnis anzeigen
loading