Schopfheim Steigern fürs Holz vor der Hütte

Ein Ster soll her: Holzversteigerung in Hägelberg. Foto: Gabriele Poppen

Steinen-Hägelberg - Jede Menge Holz unterm Hammer: 200 Festmeter Buchenholz und 55 Ster Scheiterholz standen bei der Holzversteigerung am Samstag beim Oberen Hauptweg zum Verkauf.

Im Vergleich zum letzten Jahr verkündete Forstrevierleiter Volker Resnik fürs Sterholz eine Preiserhöhung von 55 auf 60 Euro: „Das Holz ist den Preis wert“.

Nachdem der Dauerregen vom Vortag noch rechtzeitig aufgehört hatte, konnte die Auktion ganz unbeschirmt über die Bühne gehen. „Tut richtig steigern, damit’s Spaß macht“, begrüßte Ortsvorsteherin Gabriele Kaiser-Bühler die Holzwanderer an der Saatschulhütte, wo es vom Förderverein der Bürgerheizung den obligatorischen Schnaps kredenzt gab.

„Wir können starten“, läutete Volker Resnik zum Aufbruch, nachdem er die veranschlagten Ausgangspreise bekannt gegeben hatte: Wie gehabt 55 Euro je Festmeter Polterholz und fünf Euro mehr für den Ster. Aufgearbeitet und hergerichtet hatten das Holz der Forstbetrieb Mike und Thorsten Oßwald aus Endenburg sowie Rolf Baumgartner aus Lörrach.

Bei der Rückkehr an der Saatschulhütte hatte am Ende fast alles Holz einen Abnehmer gefunden: 180 Festmeter Polterholz und 54 Ster Scheiterholz zu einem Wert von insgesamt 13700 Euro, wobei mindestens 50 Prozent zum Anschlagspreis weggingen. Für den Rest gibt es laut Gabriele Kaiser-Bühler schon Interessenten.

Die Auktion fand ihren Ausklang bei Mittagessen, Kaffee und Kuchen. Viele Besucher waren allein dafür, ohne Holzkaufabsichten, an die Saatschulhütte gekommen. Den Förderverein der Bürgerheizung hat’s gefreut, waren doch alle Töpfe und Teller am Ende leergeputzt.

Umfrage

Laschet

Die Bundestagswahl 2021 ist entschieden. Nun stehen schwierige Koalitionsverhandlungen an. Welches Regierung wünschen Sie sich? Jamaika oder eine Ampelkoalition?

Ergebnis anzeigen
loading