Schopfheim Tannenring rückt ins Rampenlicht

Der Tannenring mit Informationen beim Waldglas-Museum soll beleuchtet werden.Foto: Gerd Sutter Foto: Markgräfler Tagblatt

Die Beleuchtung des Tannenrings war Thema der Ortschaftsratsitzung in der Bergkopfhalle.

Schopfheim-Gersbach (sut). Das Gremium befürwortete die Maßnahme, die beim Waldglasmuseum an die 1992 gefällte größten Weißtanne Europas erinnern soll. Die praktikabelste Lösung sollen Ortsvorsteherin Ann-Bernadette Bezzel und ein Mitglied des Fördervereins Gerisbac mit Fachfirmen aushandeln.

In Sachen Ersatzbrunnen bei der oberen Grillhütte war man sich schnell einig. Eine Bürgerin würde die Finanzierung übernehmen, wenn wieder ein Holzbrunnen installiert wird. Hierzu wollte der Ortschaftsrat nicht nein sagen und nahm das Angebot dankend an.

Ein Bürger regte an, alle Bürger zu einer WLAN-Informationsveranstaltung mit einem Fachmann einzuladen. WLAN sei in Frankreich in Kindergärten und Grundschulen verboten. Er wollte wissen, ob WLAN auf Schädlichkeit geprüft worden ist.

Bei den Anfragen der Ortschaftsräte monierte Ernst Weniger den Rückschnitt von Bäumen und Sträuchern entlang von Straßen und Wegen. Diese sollten bis einen halben Meter nach der Straßenkante zurück geschnitten werden. Zudem werde Hausmüll in Hundebeuteln getarnt in öffentlichen Müllbehältern entsorgt. Außerdem fragte sich Weniger, weshalb der Forst so einen großen Holzlagerplatz gefordert habe, wenn das geschlagene Käferholz weiter in den Wäldern gelagert werde.

In der Ortschaftsratsitzung verabschiedete sich Bernd Benz nach 34 Jahren Tätigkeit in der Bauverwaltung.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Corona-Regeln

Die Corona-Infektionszahlen steigen wieder an. Werden Sie Ihre Aktivitäten jetzt wieder verstärkt einschränken und persönliche Kontakte vermeiden?

Ergebnis anzeigen
loading