Schopfheim Vorbereitung für Zunftabende laufen auf Hochtouren

SB-Import-Eidos
Klare Ansagen, musikalische Einlagen, gewagte Outfits: Die Zunftabende in Fahrnau (links) und Schopfheim versprechen wieder bunte Unterhaltung. Foto: Fotos: Anja Bertsch / Werner Müller

Schopfheim/Fahrnau. Endlich wieder Saalfasnacht: Sowohl bei der Fasnachtsgesellschaft Fahrnau als auch bei der Schopfheimer Narrenzunft laufen die Vorbereitungen für die jeweiligen Zunftabende auf Hochtouren.

Fahrnau

Auch wenn die aktuelle Situation den Farifa-Narren einiges abverlangt, blickt Zeremonienmeister Martin Gerner optimistisch in Richtung Zunftabende am Freitag und Samstag, 3. und 4. Februar.

Da die Fahrnauer Festhalle aktuell nicht zur Verfügung steht, findet der Zunftabend in der Eichener Hülschematthalle statt. Dafür muss einiges neu koordiniert werden. „Wir sind bemüht, den Charme der Fahrnauer Halle nach Eichen zu bringen“, versichern die Farifa-Narren.

Zwischen dem Basteln von Deko-Utensilien wird getextet, geprobt und getanzt. Das Programm steht weitgehend, an den Texten wird noch gefeilt, die Tänze werden einstudiert. Farifa-Kids, Büttenreden und Sprachbeiträge, Tanzformationen und musikalische Einlagen: Das Programm ist bunt gemischt und für jeden Geschmack dürfte etwas dabei sein, heißt es. Mit Blick auf die Akteure freut man sich bei den Farifa-Narren über zwei neue Gesichter in der Bütt. Dazu gesellen sich die altbekannten Akteure. „Ich hoffe, unser Publikum hat das Lachen trotz der schwierigen Zeit nicht verlernt“, sagt Gerner.

Musikalisch wird der Abend vom „Duo Schwarz“ begleitet, das nach dem Programm noch zum Tanz aufspielt. Die Akteure freuen sich, wenn sich auch das Publikum närrisch verkleidet.

Für Speis und Trank wird gesorgt. Wer vor dem Programm noch etwas essen möchte, wird gebeten, sich ab 19 Uhr in der Halle in Eichen einzufinden. Start des Programms ist um 20.11 Uhr.

Zeremonienmeister Martin Gerner dankt dem Eichener Ortsvorsteher Rudi Wassmer dafür, dass die Fahrnauer Zunftabende in der Eichener Halle stattfinden können. Ein besonderer Dank gelte dem Fahrnauer Zunftrat um Christian Leisinger und all den Helfern, die die Strapazen und den deutlichen Mehraufwand für den Auf- und Abbau auf sich nehmen.  Restkarten gibt es bei Christian Leisinger (Tel. 07622 / 6 22 89).

Schopfheim

Auch die Schopfheimer Narren scharren mit den Hufen und freuen sich darauf, endlich wieder einen Zunftabend auf die Bühnenbretter der Schopfheimer Stadthalle zu bringen. Auch in Schopfheim sind die bewährten Zunftabendspieler wieder mit an Bord, so dass die Zuschauer einen gewohnt unterhaltsamen Abend erleben werden, verspricht die Narrenzunft.

Die Termine sind wie gehabt die beiden Samstage vor dem großen Sonntagsumzug, sprich: 11. und 18. Februar. Das Bühnenprogramm beginnt jeweils um 20 Uhr; ab 18.30 Uhr serviert Hans Glöggler ein Abendessen.   Karten sind im Vorverkauf zu folgenden Zeiten im Narrenkeller erhältlich: Samstag, 21. Januar, ab 9 Uhr; Freitag, 27. Januar, ab 18 und Samstag, 4. Februar, ab 9 Uhr.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Kampfjets

Nachdem die Bundesrepublik nun doch Kampfpanzer an die Ukraine liefert, werden erste Forderungen nach Kampfjets laut. Wie beurteilen Sie diese Entwicklung?

Ergebnis anzeigen
loading