Schopfheim Wie aus Fremden Freunde werden

SB-Import-Eidos
Die drei Kinderchöre der evangelischen Kirchengemeinde Schopfheim führten unter Leitung von Monika Reichert das Kinder-Musical „Fremde werden Freunde“ im Gemeindesaal auf.                                                                                                                                                                             Foto: Ralph Lacher

Schopfheim (os). Um Integration und Akzeptanz von Andersartigkeit in vielerlei Form, vor allem in Sachen Herkunft und Nationalität, ging es im Musical der Kinderchöre der evangelischen Kirchengemeinde Schopfheim.

Das Ergebnis dieser Beschäftigung mit dem Thema „Fremdsein“ brachten die rund 40 Kinder und Jugendlichen der drei Chöre „Singzwerge“, Erst- und Zweitklässler sowie Dritt- bis Sechstklässler mit Chorleiterin Renate Reichert auf die Bühne im Gemeindesaal.

Das dort aufgeführte Kinder-Musical „Fremde werden Freunde“ aus der Feder von Rolf Krenzer und Reinhard Horn erzählt auf heitere, aber doch nachdenklich machende Weise davon, wie Fremdsein überwunden werden kann und wie aus sich aus unterschiedlichen Gründen fremd erscheinenden Menschengruppen Freunde werden.

Sinnbildlich wurden von den Kindern auf der Bühne die Trennmauern „zersungen“ und mit Seifenblasen das Mauerwerk weggeblasen. Und der abschließende, nicht zum Musical gehörende, aber sehr passende Michael-Jackson-Song „We are the world“ wurde vom großen Auditorium gerne mitgesungen.

Chorleiterin Renate Reichert dankte vor dem gemütlichen Beisammensein bei Speis und Trank vor allem der Singzwerge-Leiterin Tine Grund und der für die Requisiten verantwortlich zeichnenden Simone Müller-Moore für die Unterstützung, ebenso den Mitgliedern der vierten Chor-Gruppe, dem Jugendchor. Dieser unterstützte die Kleineren im Musical hinter den Kulissen.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Altkanzler Gerhard Schröder

Was halten Sie davon, dass Alt-Kanzler Gerhard Schröder SPD-Mitglied bleiben darf?

Ergebnis anzeigen
loading