Schopfheim Wiederbegegnung mit „Lottchen“

SB-Import-Eidos
Jazz-Duo „Lottchen“ mit Eva Buchmann (Sängerin, links) und Sonja Huber (Vibrafonistin). Foto: zVg

Schopfheim-Fahrnau . Nach pandemiebedingter Abstinenz findet am Samstag, 18. Juni, um 20 Uhr eine Wiederbegegnung mit dem preisgekrönten Jazzduo „Lottchen“ in Sankt Agathe statt, wo es zuletzt 2016 einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen hat.

„Lottchen“ – das ist zum einen Eva Buchmann, die in Holland geborene, unter anderem in Berlin ausgebildete und nun in Köln lebende Belgierin, die auch klassischen Swing beherrscht, was sie als aktuelle Lead-Sängerin des Glenn Miller Orchestra beweist.

Zum anderen ist da die Schweizerin Sonja Huber, als Vibrafonistin in Basel und Berlin ausgebildet und inzwischen eine international anerkannte Koryphäe auf ihrem Instrument.

Thema des Abends ist der Titel ihres neuesten Projekts: „Tales For My Mother“, eine Hommage ans Muttersein, inspiriert von den Müttern der Künstlerinnen sowie von ihrer eigenen Mutterrolle, von unerfülltem Kinderwunsch, aber auch von „Mutter Erde“ und der Suche nach den eigenen Wurzeln.

Da die Rahmenbedingungen für diesen Konzertabend sich nach den aktuell geltenden Coronavorschriften richten, gibt es Karten zu 20 Euro ausschließlich an der Abendkasse (ab 19 Uhr).

Die Veranstalter bitten interessierte Konzertbesucher zudem, sich bis spätestens 15. Juni unter Tel. 07622/8955 oder per Mail (Kladuerr@t-online.de) zu melden.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Altkanzler Gerhard Schröder

Was halten Sie davon, dass Alt-Kanzler Gerhard Schröder SPD-Mitglied bleiben darf?

Ergebnis anzeigen
loading