Schopfheim (ma). Die Parkraumbewirtschaftung sprach der sachkundige Bürger Andi Gsell bei der jüngsten Sitzung des Bauausschusses an.

In zunehmendem Maß würden Wohnmobilbesitzer die Gefährte als Dauerparker in Nebenstraßen auf öffentlichem Terrain abstellen.

Das Problem erwies sich als nicht einfach zu lösen, da die Wohnmobile nach einer erlaubten Parkfrist kurz bewegt und dann wieder dort abgestellt werden könnten. Ausschussvorsitzender Thomas Gsell versprach, das Thema ans Ordnungsamt weiterzuleiten.

Andi Gsell sprach auch die Fußgängersituation in Gündenhausen an. Es sei schwierig, besonders auch für Kinder auf dem Weg zur Schule, die Straße gefahrlos zu überqueren.

Die Stadtverwaltung möge prüfen, ob in der Hauptstraße eine Querungshilfe für Fußgänger zwischen Käppelemattweg und Johann-Sutter-Straße möglich sei. Das sei eine Frage für die Verkehrsschau, man möge hier einen Antrag stellen, erläuterte Thomas Gsell.