Schopfheim Zauberhafte Sternenreise mit Mira

Gudrun Gehr
„Mira“ brachte auf ihrer Sternenreise sogar ein Kind zum Schweben. Foto: Gudrun Gehr

Außerirdisch und - analog zum Song aus den 1980er Jahren - „völlig losgelöst von der Erde“: So stellte sich zum Auftakt des diesjährigen „Theater-Festivals für junge Leute“ das Kindertheater „Miras Sternenreise“  in der Stadthalle vor.

Von Gudrun Gehr

Schopfheim. Zur Premiere konnte die Solodarstellerin und Zauberkünstlerin „Mira“ rund 70 Schüler der Grundschulen begrüßen.

Die kleinen Besucher und „Mira“ hatten viel Spaß miteinander. Der bürgerliche Name von Mira ist Petra Fröschle, die im Gespräch mitteilte, dass sie besonders gerne ihre Vorstellung im aktiven Miteinander des Kindertheaters präsentiert.

Fröhlich ging es zu, als die Kinder der Astronautin Mira begegneten. Diese war vom fremden Planeten Aldo im Sternensystem Mikaz mit ihrem Raumschiff hergeflogen  und suchte nach ihrem kleinen Bruder Muri, der auf der Erde notgelandet war.

Mit Unterstützung der kleinen  „Erdlinge“, die gespannt mitfieberten und Mira lautstark unterstützten, konnte sie nach aufregender Suche ihren kleinen Bruder wieder in die Arme schließen. Die Suche war gewürzt mit Zaubereien wie dem schwebenden Kind oder den Knoten im Tuch.

Weitere Veranstaltungen in der Stadthalle: Theater Sturmvogel mit „Der kleine Rabe Theobald“ am Montag, 22. November, um 11 und um 15.30 Uhr; am 23. November mit „Mein Freund Charlie“ um 11 und 15.30 Uhr; am Donnerstag, 2. Dezember, um 11 Uhr und um 14.30 Uhr Pfeil’s Puppenspielbühne mit „Ein besonderes Geschenk für Runa“.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Coronavirus - Düsseldorf

Im Landkreis Lörrach wurden die Coronamaßnahmen verschärft. Mitunter gilt im stationären Einzelhandel bis auf wenige Ausnahmen die 2G-Regel. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading