Schopfheim Zeit zum Quatsch machen

Markgräfler Tagblatt, 14.06.2018 22:00 Uhr

Einen ausgelassenen musikalischen Mitmach-Nachmittag verlebten Dutzende kleiner Steppkes zwischen null und vielleicht fünf, sechs Jahren am Mittwoch.

Schopfheim (jab). Auf Einladung des Familienzentrums machte der Kinderlieder-Macher Hans Spielmann im kleinen Saal der Stadthalle Station. Der Musikant selbst unterm großen Schirm platziert – lieb gewordenes Accessoire aus Straßenmusiker-Zeiten, wie er erklärte -, direkt davor die gemütlichen „Zuschauerränge“ aus Decken und Kissen, strahlte die Szenerie von Beginn an die wohlfühlige Trautheit aus, die′es für einen gelungenen Auftritt im Kindermilieu braucht.

Und mit den ersten Worten Spielmanns war das Eis dann endgültig gebrochen: Aufs Herzlichste lud er lud er darin doch „zum Klatschen, Singen, Tanzen und Quatschmachen“ ein.

Ihre Körperinstrumente hatten die kleinen Zuschauer zum Glück alle mit dabei, und so vereinten sich Bauchtrommeln, Schnalzzungen, Grunznasen und Stampffüße zusammen mit Spielmanns Klampfe zum lebendigen Orchester.

Das machte sich gemeinsam auf musikalische Weltreise, auf der′es allerlei Abenteuerliches, Tierisches und Witziges zu tun und zu bekichern gab.

Da wurden müde Seemänner („What shall we do....“) wachgekitzelt, da steppte der Elefant in der Disko, und schließlich kurierten Spielmann und die Kinder mit Zaubersalz und fröhlichem Gesang sogar den norwegischen Meckertroll - „toll, toll, toll!“