Schopfheim Zum 200. Geburtstag ein neues Logo

Schopfheim. Stolzer Geburtstag: Die Stadtmusik Schopfheim feiert in diesem Jahr ihr 200-jähriges Bestehen. Am 11. Januar 1814 wurde unter dem Namen „Schopfheimer Musikgesellschaft“ die Keimzelle der heutigen Stadtmusik gegründet. Sie ist damit eines der ältesten Orchester in der Region.

Zum Auftakt des Jubiläumsjahres startet der Verkauf des Jubiläumspins. Der Pin ist in zwei Varianten (in Farbe und in Gold) erhältlich; die goldenen, nummerierten Pins nehmen am Festwochenende an einer Verlosung teil (wir berichteten).

Eine Festchronik über die Geschichte der Stadtmusik ist derzeit in Arbeit und voraussichtlich ab dem Jubiläumskonzert im April erhältlich.

Ein erster Höhepunkt im Jubiläumsjahr erwartet die Stadtmusik und die Jugendkapelle bereits in wenigen Wochen – sie sind bei den Umzügen der Fasnacht mit von der Partie. Zusätzlich unterstützt die „Aruba-Band“ aus Aktiven der Stadtmusik den Statthalter.

Am Rosenmontag richtet das Geburtstagskind ab 20 Uhr in der Stadthalle den schon traditionellen Rosenmontagsball aus. Aus Anlass des Jubiläums wurde die Veranstaltung überarbeitet, so dass nun einige Neuerungen auf die närrischen Besucher warten. Einige Guggenmusiken haben bereits ihr Kommen angekündigt, und die Gruppe „Volume 6“ sorgt für Stimmung.

Am Samstag, 12. April, findet in der Stadthalle das große Jubiläumskonzert mit Festakt statt. Das Programm der Stadtmusik besteht aus einem Querschnitt der 200-jährigen Vereinsgeschichte, den Stadtkapellmeister Max Lehmann zusammengestellt hat. An diesem Abend tritt auch die Jugendkapelle unter der Leitung von Joachim Wendland auf.

Das große Festwochenende feiert die Stadtmusik an ihrem bereits traditionellen „Lindenfest“ -Termin vom 5. bis 7. Juli. Aufgrund des erweiterten Rahmens findet es dieses Jahr ausnahmsweise in und um die Stadthalle statt. Unter anderem beinhaltet es das Bezirksmusikfest unter Mitwirkung befreundeter Musikvereine, außerdem demonstrieren die beiden Jugendorchester des Alemannischen Musikverbandes und des Blasmusikverbandes Hochrheines ihr Können. Den Abschluss am Montag bilden der Handwerkerhock und eine Abendveranstaltung.

Nach einer kurzen Sommerpause veranstaltet die Stadtmusik am 20. September ihr Herbstfest als „Bayerischen Abend“, den Wilfried Rösch und seine böhmischen Freunde musikalisch gestalten.Den Abschluss des Jubiläumsjahres feiern die Stadtmusiker wie gewohnt mit ihrem Weihnachtskonzert im Dezember.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Coronavirus – Berlin

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie werden Stimmen laut, die sich für eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum aussprechen. Soll man dem Vorbild der Stadt Jena folgen? Dort muss der Mund-Nasen-Schutz ab nächster Woche in Verkaufsstellen, dem öffentlichen Nahverkehr und Gebäuden mit Publikumsverkehr getragen werden.

Ergebnis anzeigen
loading