Schwörstadt Ortsporträt Schwörstadt

In Schwörstadt lässt es sich gut leben. Vor allem die Sport- und Freizeitmöglichkeiten am Rhein werden geschätzt.Foto: Gerd Lustig Foto: Die Oberbadische

Schwörstadt (lu). Klein, aber fein: Dieser oft bemühte Spruch passt gut zu Schwörstadt und steht der knapp 2500 Einwohner zählenden Gemeinde samt Ortsteil Dossenbach gut zu Gesicht. Denn die Gemeinde bietet so ziemlich alles, was eine Kommune an Infrastruktur aufweisen sollte. Es gibt ein kleines Gewerbegebiet im Osten, ein weiteres entsteht am westlichen Ortsrand. Dossenbach bekam auf der „Harget“ ein schönes Neubaugebiet. Schwörstadt plant ein größeres Gebiet „Am Rhein“. Und es gibt auch ein intaktes Vereinsleben, das zahlreiche Sport- und Freizeitmöglichkeiten bietet.

Seit wenigen Jahren punktet der Ort zudem mit einem Einkaufszentrum direkt vor den westlichen Toren von Schwörstadt. Dafür hatte sich der langjährige Bürgermeister Artur Bugger immer wieder stark gemacht – mit Erfolg. Nachfolgerin Christine Trautwein-Domschat ist natürlich ebenfalls froh über diese Möglichkeit des ortsnahen Einkaufs, für den sogar ein Ortsbusverkehr eingerichtet wurde. Gleich nach ihrer Wahl im Jahr 2017 hatte sie sich im Gemeinderat für die professionelle Weiterentwicklung des Ortes eingesetzt und dazu die Kommunalentwicklung mit ins Boot geholt als kompetenten Berater für einen langfristig und nachhaltig angelegten Gemeindeentwicklungsplan.

Gleich doppelt punktet Schwörstadt nämlich mit seiner attraktiven Lage, eingebettet zwischen Hochrhein und Dinkelberg. Die Natur lässt sich hier auf vielfältige Art erleben: zu Fuß, mit dem Rad oder auf dem Wasser. Die Uferlandschaft des Hochrheins ist hier besonders schön und bietet faszinierende Blicke auf den Rhein und die nur einen Steinwurf entfernte Schweiz. Über die Brücke des Kraftwerks Riburg-Schwörstadt können Fußgänger und Radfahrer über den Rhein nach Möhlin gelangen und von dort aus weitere Aktivitäten starten.

Schwörstadt ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in die benachbarte Schweiz, Frankreich, aber auch an den Bodensee. Verweilen lässt es sich in der heimischen Gastronomie, und ein Hotel sowie Privatunterkünfte bieten Übernachtungsmöglichkeiten. „Es lohnt sich, uns zu besuchen“, sagt die Bürgermeisterin mit Stolz.

Der Ortsteil Dossenbach liegt auf dem Plateau des Dinkelbergs. Dossenbach punktet mit seiner Liebe zum Detail. Buswartehäuschen aus Holz, nette Ortseingangs- und Ortsausgangsschilder laden ein, den Ort zu erkunden. Streuobstwiesen und Obstplantagen sind ein weiterer Blickfang und auf den sanften Erhöhungen bieten sich faszinierende Blicke in Richtung Wiesental, Hotzenwald und Schweizer Alpen.

ZEITUNG lesen, MEINUNG bilden, WÄHLEN gehen! Jetzt 4 Wochen für einmalig ab 4 Euro lesen.

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading