Schwörstadt Schwörstadts Haushalt steht

Die Oberbadische, 13.04.2018 22:58 Uhr

Schwörstadt (rr). Kämmerer Jürgen Kern konnte in der jüngsten Sitzung dem Schwörstädter Gemeinderat einen ausgeglichenen Haushalt für das laufende Jahr vorlegen. Als Einnahmen und Ausgaben sind jeweils knapp 5,8 Millionen Euro vorgesehen. Nicht eingeplant ist die Aufnahme neuer Darlehen. So kann der Schuldenstand der Gemeinde bis zum Jahresende auf beinahe 1,4 Millionen Euro verringert werden. Das Zahlenwerk wurde einstimmig verabschiedet.

Kinderbetreuung

Wie schon in den Vorjahren bleiben die Ausgaben für die Kinderbetreuung sehr hoch. Für die Kindergärten sind insgesamt 390 000 Euro Zuschüsse bereit zu stellen, weitere 170 000 Euro für die Schule.

Sportanlagen

Bei der Diskussion um die Sportanlagen mahnte Doris Schütz nunmehr die vollständige Sanierung der Tartanbahn an. Bisher seien nur kleine Pflegearbeiten erfolgt, aber immer noch ist die Laufbahn derart bemoost, dass sie für ihren eigentlichen Zweck nicht genutzt werden kann. Mit Überträgen aus den Vorjahren stehen nunmehr 25  000 Euro zum Unterhalt der Sportanlage bereit.

Feuerwehr

Die Ausgaben für Aus- und Fortbildung bei der Feuerwehr wurden erhöht. „Die ursprünglich vorgesehenen 3000 Euro dafür reichen nicht aus, um die notwendige Ausbildung für LKW-Fahrer zu bezahlen, deshalb sind nun 6400 Euro dafür vorgehen“, erklärte der Kämmerer. Weitere 250 000 Euro stehen im Plan für einen neuen Gerätewagen, obwohl er frühestens 2019 geliefert wird. Weitere 20 000 Euro sind für die digitale Steuerung von Sirenen vorgesehen. „Sie dienen nicht mehr der Alarmierung der Feuerwehr, sondern dem Bevölkerungsschutz“, sagte Jürgen Kern.

Freibad und Brandschutz

Immerhin 77 000 Euro wurden als Betriebskostenzuschuss für das Freibad eingeplant. Weitere 10 000 Euro sind für Brandschutzmaßnahmen in öffentlichen Gebäuden vorgesehen, die Arbeiten dafür sollen nach einer Begehung festgelegt werden.